Advertisement

Daimler und Maybach auf dem Seelberg (1887). Gründung der Daimler-Motoren-Gesellschaft (1890)

  • Friedrich Sass

Zusammenfassung

Im Juli 1887 bezogen Daimler und Maybach die Fabrikräume am Seelberg in Cannstatt, die Daimler am 5. Juli gekauft hatte (S. 104). Maybachs Konstruktionsbüro, bis dahin in seiner Privatwohnung untergebracht, wurde nach dem Seelberg verlegt. Der zuverlässige und tüchtige Karl Linck, der schon in der Taubenheimstraße Daimlers Sekretär gewesen war, übernahm die Buchhaltung und Korrespondenz. Man begann den Betrieb mit dreiundzwanzig von Daimler ausgesuchten Arbeitern, deren Leistungen er unermüdlich zu verbessern bemüht war und für die er, soviel er vermochte, persönlich sorgte, wohl wissend, daß er seine großen Pläne nur mit einem tüchtigen Arbeiterstamm verwirklichen konnte. Die Arbeiterzahl war für den Versuchsbetrieb, der noch nichts einbrachte, viel zu hoch. Für die Versuche und in der Fürsorge für seine Leute hat Gottlieb Daimler einen großen Teil seines Privatvermögens geopfert, so daß er schon nach wenigen Jahren genötigt war, sein Unternehmen in eine Gesellschaft umzuwandeln. Aus dieser ist die heutige Daimler-Benz AG hervorgegangen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1962

Authors and Affiliations

  • Friedrich Sass
    • 1
  1. 1.Technischen Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations