Über die Härte plastischer Körper

  • Walter Tollmien
  • Hermann Schlichting
  • Henry Görtler
  • F. W. Riegels

Zusammenfassung

Man verdankt Heinrich Hertz eine Theorie der Berührung elastischer Körper. Hertz selbst leitet aus seiner Theorie ein Maß für die Härte ab, indem er dafür diejenige Druckspannung in der Mitte der Druckfläche vorschlägt, durch die die Elastizitätsgrenze überschritten wird. Wegen der Unmöglichkeit einer sicheren Feststellung dieser Grenzbelastung bei nicht spröden Körpern hat man sich jedoch bei den praktischen Härtemessungen der Technik darauf geeinigt, bleibende Vertiefungen in das zu untersuchende Material einzudrücken und die mittlere Druckspannung in der Druckfläche als Härtemaß zu nehmen. Bei der Brinell-Probe wird z. B. eine gehärtete Stahlkugel in das Material eingedrückt Eine Theorie des Spannungszustandes bei dieser bleibenden Formänderung ist bisher nicht bekannt geworden. Im folgenden soll gezeigt werden, daß eine solche Theorie für das entsprechende ebene Problem unter gewissen vereinfachenden Voraussetzungen möglich ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • Walter Tollmien
    • 1
  • Hermann Schlichting
    • 1
  • Henry Görtler
    • 2
  • F. W. Riegels
    • 1
  1. 1.GöttingenDeutschland
  2. 2.Freiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations