Advertisement

Vektorschreibweise in der Meteorologie

  • Walter Tollmien
  • Hermann Schlichting
  • Henry Görtler
  • F. W. Riegels

Zusammenfassung

Zu den Darlegungen des Vektorausschusses der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft in Heft 8 dieses Jahrganges, S. 309, möchte ich mir die folgenden kurzen Bemerkungen erlauben:

Da ich selbst seit bald 30 Jahren den Gebrauch der Gibbssehen Symbole Punkt und Kreuz für das skalare und das Vektorprodukt verfechte, freue ich mich festzustellen, daß ich in dem Vektorausschuß der Meteorologen einen neuen Mitstreiter, gefunden habe. Was jedoch die Aussprache der Formeln (Nr. 6 und 7) betrifft, so muß ich leider feststellen, daß hierfür zwar dieselben Wörtchen „an“ und „mit“ verwendet werden, die ich seit vielen Jahren selbst in meinen Vorlesungen gebrauche, aber gerade in umgekehrtem Sinn: „an“ für das skalare und „mit“ für das Vektorprodukt. Ich möchte meinen, daß es in der Meteorologie noch Zeit genug ist, die Aussprache zugunsten des über 20 Jahre alten Gebrauches in der Hydrodynamik usw. zu ändern. Meine Begründung der beiden Wörtchen ist die: Beim skalarerì Produkt kommt diejenige Komponente zur Multiplikation mit dem Betrag des anderen Vektors, die mit diesem geht, beim Vektorprodukt diejenige, die seitlich an dem anderen Vektor steht. Ferner wird Arbeit geleistet, wenn mit der Kraft ein Weg zurückgelegt wird, und es entsteht ein Drehmoment, wenn die Kraft an einem Hebelarm wirkt.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • Walter Tollmien
    • 1
  • Hermann Schlichting
    • 1
  • Henry Görtler
    • 2
  • F. W. Riegels
    • 1
  1. 1.GöttingenDeutschland
  2. 2.Freiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations