Enzyme pp 14-16 | Cite as

Einheiten der Enzymwirkungen

  • Otto Hoffmann-Ostenhof
Part of the Handbuch der Physiologisch- und Pathologisch-Chemischen Analyse book series (HOPPE-SEYLER, volume 6 / a)

Zusammenfassung

Es ist nur bei einigen wenigen Enzymen möglich, ihre quantitative Bestimmung auf Grund ihres chemischen oder spektroskopischen Verhaltens vorzunehmen. Dazu ist erforderlich, daß das zu bestimmende Enzym eine charakteristische, leicht nachweisbare chemische Struktur enthält, was aber nur selten der Fall ist. Meist kann eine quantitative Bestimmung von Enzymen nur durch Messung der von ihnen spezifisch katalysierten Reaktionen vorgenommen werden; die Menge des Enzyms wird durch die ihr unter geeigneten Bedingungen proportionale Reaktionsgeschwindigkeit bestimmt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Cohn, M., J. Monod, M. R. Pollock, S. Spiegelman and R. Y. Stanier: Nature 172, 1096 (1953).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • Otto Hoffmann-Ostenhof
    • 1
  1. 1.Organisch-Chemisches InstitutUniversität WienÖsterreich

Personalised recommendations