Eisen pp 1920-1924 | Cite as

Eisen und Vanadium

  • Verlag Chemie, Weinheim/Bergstr.
Part of the Fe. Eisen. Iron (System-Nr. 59) book series (GMELIN, volume F-e / A / 2 / 9)

Zusammenfassung

Das Zustandsschaubild Fig. 815 1) nach F. Wever, W. Jellinghaus (Mitt. K. W. Inst. Eisen-Forschung 12 [1930] 319) zeigt das Ergebnis therm., mikroskop., magnetometr. und röntgenograph. Unterss. an Legg. mit o bis 70% V. Der Verlauf der Liquidus- und Soliduslinie mit einem Minimum bei 14680 und 31 %V bestätigt im wesentlichen den Befund von R. Vogel, G. Tammann (Z. anorg. Ch. 58 [1908] 79), die das Minimum der Schmelzkurve bei 32% V und 1435° annehmen, allerdings für Proben mit 1 % Si. Aus der Schmelze scheiden sich im ganzen Bereich kub., raumzentrierte α-Mischkrystalle aus. Bei 1234° geht der a-Mischkrystall mit 48% V in die spröde Verb. FeV über, die röntgenographisch an ihrem linienreichen Interferenzbild erkannt wird. Die Verb. FeV zeigt erhebliche Löslichkeit für ihre Komponenten, was insbesondere die Beobachtung beweist, daß der Netzebenenabstand mit dem V-Gehalt stetig zunimmt. Die ihr Zustandsfeld begrenzenden Umwandlungslinien sind zwischen 29 und 60% V durch deutliche therm. Effekte bis zu 6 oo° herab nachgewiesen; sie bilden eine stetige Linie mit einem Maximum

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • Verlag Chemie, Weinheim/Bergstr.

There are no affiliations available

Personalised recommendations