Eisen pp 1874-1874 | Cite as

Eisen, Titan und Schwefel

  • Verlag Chemie, Weinheim/Bergstr.
Part of the Fe. Eisen. Iron (System-Nr. 59) book series (GMELIN, volume F-e / A / 2 / 9)

Zusammenfassung

Das System Fe-FeS-TiS-Fe2Ti. Fe und FeS, FeS und TiS sowie Fe und Fe2Ti sind im fl. Zustande in allen Verhältnissen mischbar. Vgl. S. 1168 unter „Das System Fe-S“ und S. 1867 unter „Das System Fe-Ti“. Geschmolzones Fe2Ti und TiS dagegen sind nur beschränkt mischbar. Im Zustandsdiagramm des Systems Fe-FeS-TiS-Fe2Ti erstreckt sich eine Mischungslücke von der Seite Fe2Ti-TiS weit in das Gebiet der ternären Legg. Im festen Zustand sind miteinander im Gleichgewicht Fe-FeS-TiS und Fe-TiS-Fe2Ti, wobei unter „Fe“ ein Mischkrystall von Fe mit Ti und S zu verstehen ist. Die Tatsache, daß Fe und TiS miteinander im Gleichgewicht sind, besagt, daß FeS und Fe2Ti, miteinander erhitzt, sich in Fe und TiS umwandeln würden, R. Vogel (Naturw. 46 [1939] 762).

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • Verlag Chemie, Weinheim/Bergstr.

There are no affiliations available

Personalised recommendations