Advertisement

Regulation der Fortpflanzungsfunktion

  • D. Hornung
  • L. Kiesel

Zusammenfassung

Die Fortpflanzung hängt von dem komplexen Zusammenspiel vieler verschiedener Organe ab, die sich teilweise gegenseitig beeinflussen. So ist es für die Fortpflanzung erforderlich, dass die Spermatozoen durch Zervix, Uterus und Tuben wandern. Die befruchtete Eizelle muss dann den Weg zurück durch die Tube in das Cavum uteri finden (Abb. 8.1). Beide Wanderungsrichtungen werden durch die Wirkung der Sexualsteroide Östrogen und Gestagen gehemmt bzw. gefördert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Karck U (1996) GnRH und seine Analoga. Wissenschaftliche VerlagsgruppeGoogle Scholar
  2. Keller PJ (1995) Hormon- und Fertilitätsstörungen in der Gynäkologie. Berlin, Heidelberg, New York: SpringerCrossRefGoogle Scholar
  3. Martius G, Breckwoldt M, Pfleiderer A (1996) Lehrbuch der Gynäkologie und Geburtshilfe. Stuttgart, New York: ThiemeGoogle Scholar
  4. White M (1995) Estrogen, progesteron and vascular reactivity. Endocr Rev 16: 739PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • D. Hornung
  • L. Kiesel

There are no affiliations available

Personalised recommendations