Advertisement

Klinik und Verlauf des Typ-I-Diabetes

  • Peter Hürter

Zusammenfassung

Der Typ-I-Diabetes gehört zu den Erkrankungen, deren Diagnose keine Schwierigkeit bereitet, wenn man daran denkt. Bei Kindern und Jugendlichen vergehen meist nur Tage bis maximal 3–4 Wochen zwischen dem ersten Auftreten der klinischen Symptome und der Diagnosestellung. Jedes Kind, bei dem ein Typ-I-Diabetes diagnostiziert wird, sollte sofort zur Initialbehandlung und Schulung in eine Kinderklinik eingewiesen werden. Charakteristische Phasen bestimmen den Verlauf des Diabetes bei Kindern und Jugendlichen. Sie stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Erlöschen der Restsekretion von endogenem Insulin und damit dem täglichen Insulinbedarf.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Åkerblom HK (1980) Definition of remission in insulin-dependent, juvenile-onset diabetes mellitus (IDDM). Acta Paediatr Belg 33–66Google Scholar
  2. Jack RL, Onofrio J, Waiches H, Guthrie RA (1971) The „honeymoon period“: Partial remission of juvenile diabetes mellitus. Diabetes (Suppl 1 ) 20: 361Google Scholar
  3. Joslin EP, Root HF, White P (1925) The growth development and prognosis of diabetic children. JAMA 85: 420CrossRefGoogle Scholar
  4. Mauriac P (1930) Gros ventre, hépatomégalie, trouble de la croissance chez les enfants diabétiques traités depuis pleusieurs années par l’insuline. Gaz Hebd Sci Méd Bordeaux 52: 402Google Scholar
  5. Mühlendahl KE von, Herkenhoff H (1995) Long-term course of neonatal diabetes. N Engl J Med 333:704–708Google Scholar
  6. Müller-Hess R, Oberdisse U, Pachaly J, Weber B (1977) Die somatische Entwicklung juveniler Diabetiker. In: Weber B (Hrsg) Ambulante Langzeitbehandlung diabetischer Kinder und Jugendlicher. Enke, Stuttgart, S 27Google Scholar
  7. Pickup JC (1985) Brittle Diabetes. Blackwell Scientific Publications, OxfordGoogle Scholar
  8. Schade DS, Eaton RP, Drumm DA, Duckworth W (1985) A clinical algorithm to determine the etiology of brittle diabetes. Diabetes Care 8: 5–11PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. Stolte K, Wolff J (1939) Die Behandlung der kindlichen Zuckerkrankheit bei freigewählter Kost. Ergeb Inn Med Kinderheilkd 56: 154–193Google Scholar
  10. Tattersall RB, Lowe J (1981) Diabetes in adolescence. Diabetologia 20:517–523Google Scholar
  11. White P, Graham CA (1971) The child with diabetes. In: Marble A, White P, Bradley RF, Krall LP (eds) Joslin’s Diabetes mellitus. Lea and Febinger, Philadelphia, p339Google Scholar
  12. Zacharias L, Wurtman RJ (1969) Age at menarche. Genetic and environmental influences. N Engl J Med 280: 868Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • Peter Hürter
    • 1
  1. 1.HannoverDeutschland

Personalised recommendations