Maste und Traversen

  • Hermann Rieger

Zusammenfassung

Die Maste der Freileitung bestimmen in erheblichem Maße das Aussehen der Anlage. Es sind zahlreiche Ausführungsformen möglich (s. Abb. 14). Die Bedeutung der Leitung und die Höhe der Übertragungsspannung legen weitgehend den Baustoff fest (s. Abb. 33). Neben dem Stahl als wichtigsten Werkstoff kommen Holz und Beton zur Verwendung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttumsverzeichnis

  1. [1]
    Dubbel, H.: Taschenbuch für den Maschinenbau, 9. Aufl., Bd. 1, S. 363. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1943.Google Scholar
  2. 2.
    Bleich: Der Eisenbau. Febr. 1930, S. 52.Google Scholar
  3. 3.
    Blirklin, A.: Durchbiegung von Gittermasten. ETZ 43 (1920) S. 252.Google Scholar
  4. 4.
    Burgei, R.: Der Freileitungsbau in Mittelspannungsnetzen mit Leichtbetonmasten. Elektrizitätswirtschaft 49 (1950) S. 26.Google Scholar
  5. 5.
    Giriîmann, K., u. Königshöfer, E.: Die Hochspannungs-Freileitungen, 2. Aufl. Wien: Springer 1952.Google Scholar
  6. 6.
    Heuser, L., u. Burget, R.: Freileitungsbau mit Schleuderbetonmasten. München u. Berlin: R. Oldenbourg.Google Scholar
  7. 7.
    Honnefs, M.: Holzschutz bei Leitungsmasten. Elektrizitätswirtschaft 48 (1949) S. 57.Google Scholar
  8. 8.
    Köhler, A.: Der Hochspannungsmast aus Stahlrohr. Elektrizitätswirtschaft 49 (1950) S. 53.Google Scholar
  9. 9.
    Mastumbruch-und Fundamentversuche Wendlingen 1951/52. Deutsche Verbundgesellschaft Heidelberg 1955.Google Scholar
  10. 10.
    Meeg, R.: Freileitungsmaste aus Eisenbeton. Beton und Eisen 30 (1931) S. 387.Google Scholar
  11. 11.
    Meyer, H.: Neuzeitliche Mastkonstruktionen für Höchstspannungsfreileitungen. ETZ-A 77 (1956) S. 225.Google Scholar
  12. 12.
    Möllinger, U.: Neuere Erkenntnisse über die Konservierungsmaßnahmen für Leitungsmaste aus Holz. Elektrizitätswirtschaft 57 (1958) S. 764.Google Scholar
  13. 13.
    Rieger, H.: Freileitungsmaste aus Stahlrohren mit Schleuderbeton. ETZ-A 75 (1954) S. 725.Google Scholar
  14. 14.
    Rier, W.: Mastbauarten und Gründungen. ETZ 57 (1936) S. 1384.Google Scholar
  15. 15.
    Stötzner, O.: Die Belastungsverhältnisse für stählerne Gittermaste bei Leitungsbruch. ETZ 53 (1932) S. 127.Google Scholar
  16. 16.
    Sturzenegger, P.: Maste und Türme in Stahl. Berlin: W. Ernst & Sohn 1929.Google Scholar
  17. 17.
    Taenzer, W.: Stahlmaste für Starkstrom-Freileitungen. Berlin/Göttingen/ Heidelberg: Springer 1952.CrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Technau, G.: Neuzeitliche Imprägnierung des Mastenholzes. Elektrizitätswirtschaft 49 (1950) S. 59.Google Scholar
  19. 19.
    Technische Bedingungen für die Lieferung und Tränkung von Leitungsmasten aus Holz für Elektrizitätsversorgungsunternehmen, 2. Aufl. Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW). Frankfurt (Main): Verlags-u. Wirtschaftsgesellschaft der Elektrizitätswerke 1954.Google Scholar
  20. 20.
    Trollius, H.: Stahlmaste für Freileitungen. Stahlbau, Bd. 2, S. 370. Köln: Stahlbau-Verlags-GmbH. 1957.Google Scholar
  21. 21.
    VDE: Vorschriften für den Bau von Starkstrom-Freileitungen. VDE 0210/2.58.Google Scholar
  22. 22.
    Weidler, G.: Der Betonmast im Freileitungsbau. Elektrizitätswirtschaft 57 (1958) S. 769.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • Hermann Rieger
    • 1
  1. 1.Abteilung LeitungsbauSiemens-Schuckertwerke AGErlangenDeutschland

Personalised recommendations