Zur Verhütung von Transfusionszwischenfällen

  • A. Hässig
Part of the Anaesthesiology and Resuscitation / Anaesthesiologie und Wiederbelebung / Anesthésiologie et Réanimation book series (A+I, volume 15)

Zusammenfassung

Dank der Fortschritte der Konservierungstechnik hat die Bluttransfusion ihren chirurgischen Charakter einer Homoiotransplantation von flüssigem Gewebe weitgehend eingebüßt. Ihre technische Durchführung bietet heute keine größeren Schwierigkeiten als die Infusion einer Elektrolyt- oder Zuckerlösung. Dementsprechend gehören Bluttransfusionen derzeit zu den alltäglichen Therapiemaßnahmen. Schwere oder gar tödliche Transfusionszwischenfälle sind so selten, daß man dazu neigt, ihre Existenz bei der Indikationsstellung zu vergessen. Ich sehe meine heutige Aufgabe darin, Sie in meinen nachstehenden Ausführungen kurz über zwei Hauptgefahren der Vollbluttransfusion zu orientieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Grove-Rasmussen, M.: Routine Compatibility Testing. Standards of the AABB as applied to Compatibility Tests. Transfusion 4, 200 (1964).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. [2]
    Nagel, V. u. V. Sachs: Irreguläre Antikörper bei Blutspendern unter besonderer Berücksichtigung der Rh-Antikörper. Ärztl. Forsch. 18, 590 (1964).Google Scholar
  3. [3]
    Hxssig, A.: Zur Prüfung der serologischen Verträglichkeit bei Bluttransfusionen. Langenbecks Arch. klin. Chir. 313, 64 (1965).Google Scholar
  4. [4]
    Mollison, P. L.: Blood Transfusion in Clinical Medicine. Blackwell Scientific Publications. 1. Auflage, Oxford 1951, S. 239.Google Scholar
  5. [5]
    Brockelmann, C., W. Ungar U. H. G. Haussmann: Über Ergebnisse der bakteriologischen Prüfung von Blut-, Plasma-und Erythrozyten-Konserven eines überregionalen Blutspendedienstes (1958–1961). Bibl. haemat. 16, 238, Karger Basel/New York 1963.Google Scholar
  6. [6]
    Hässig, A.: Zur Verhütung von Krankheitsübertragungen durch die Transfusion von Blut, Plasma und Plasmafraktionen. Bibl. haemat. 16, 270, Karger Basel/New York 1963.Google Scholar
  7. [7]
    Mirick, G. S., R. Ward, and R. W. Mccollum: Modification of Posttransfusion Hepatitis by Gamma Globulin. New Engl. J. Med. 273, 59 (1965).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • A. Hässig
    • 1
  1. 1.Zentrallaboratorium des BlutspendedienstesSchweizerischen Roten KreuzesBernSchweiz

Personalised recommendations