Advertisement

Zur Geschichte der Kieferchirurgie

  • K. Kristen
Conference paper
Part of the Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse book series (HD AKAD, volume 1993/94 / 2)

Zusammenfassung

Erlauben Sie bitte, daß ich an den Beginn dieser Abschiedsvorlesung eine — gleichsam historische — Anekdote setze: Beim Dienstantritt 1971 wollte der neuberufene Kieferchirurg im Operationssaal die bis dahin weiße Operationswäsche durch die zweckmäßigere grüne ersetzen. Die Aktion scheiterte zunächst an der verwaltungsseitig gestellten Frage, „was man denn am Zahne eigentlich operieren könne“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Axhausen G (1936) Grundsätzliches zur Gaumenplastik. Dtsch Z Chir 247: 582Google Scholar
  2. 2.
    Burian F (1963) Chirurgie der Lippen-und Gaumenspalten. VEB Verlag Volk und Gesundheit, BerlinGoogle Scholar
  3. 3.
    Fogh-Andersen P (1942) Inheritance of harelip and cleft palate. Nyt Nordisk Forlag A Busck, CopenhagenGoogle Scholar
  4. 4.
    Gabka J (1964) Hasenscharten und Wolfsrachen Entstehung, Behandlung und Operationsverfahren. Walter de Gruyter u. Co, BerlinGoogle Scholar
  5. 5.
    Gabka J (1973) Versorgung von Spaltbildungen des Gesichtes. In: Gohrbrandt E, Gabka J, Berndorfer A. Handb der Plast Chir Bd 11: 203Google Scholar
  6. 6.
    Goethe JW (1784) Prachthandschrift im Goethe-und Schiller Archiv. WeimarGoogle Scholar
  7. 7.
    Graefe von KF (1817) Journal der practischen Heilk 116. Plastic and Reconstruct Surg 47: 375Google Scholar
  8. 8.
    Härle F (1991/92) Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. pädiat prax 43:75Google Scholar
  9. 9.
    Hochstein H-J (1976) Zur Ästhetik in der Spaltchirurgie. Acta chirurgiae maxillo-facialis Bd I I. JA Barth, LeipzigGoogle Scholar
  10. 10.
    Hoffmann-Axthelm W (1976) Die geschichtliche Entwicklung der Mund-, Kiefer-und Gesichtschirurgie. Fortschr der Kiefer-und Gesichtschirurgie Bd X XI. G Thieme Verlag, Stuttgart, New YorkGoogle Scholar
  11. 11.
    Killner TP (1958) Management of the patient with cleft lip and palate. Am J Surg 95: 204Google Scholar
  12. 12.
    Koberg G (1971) System der Rehabilitation von Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. Westdeutscher Verlag, OpladenGoogle Scholar
  13. 13.
    Komposch G (1986) Die prächirurgische kieferorthopädische Behandlung von Säuglingen mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. Fortschr Kieferorthop 47: 362Google Scholar
  14. 14.
    Kristen K (1982) Ergebnisse bei Schulkindern nach der primären Lippenplastik mit dem Wellenschnittverfahren. In: Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. G Thieme Verlag, Stuttgart, New YorkGoogle Scholar
  15. 15.
    Kristen K (1991) Long term results following labioplasty according to the wave-lineprocedure. In: Craniofacial Abnormalities and Clefts of the Lip, Alveolus and Palate. G Thieme Verlag, Stuttgart, New YorkGoogle Scholar
  16. 16.
    Kristen K, Schulz P (1982) Spätergebnisse der Kieferform nach Spaltoperationen. In: Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. G Thieme Verlag, Stuttgart, New YorkGoogle Scholar
  17. 17.
    Langenbeck von B (1862) Die Uranoplastik mittels Ablösung des mucoperiostalen Gaumenüberzuges. Arch klin Chir 2: 205Google Scholar
  18. 18.
    Le Mesurier AB (1949) A method of cutting and suturing the lip in the treatment of complete unilateral clefts. Plastic and Reconstruct Surg 4: 1Google Scholar
  19. 19.
    Lorber G (1969) Die Entwicklung der Hasenschartenoperationsmethoden bis zum 19. Jahrhundert. Comunicazione presentata al XXI Congresso Int. di Storia della Medicin Siena 1968, Roma Arti Grafiche E CossidenteGoogle Scholar
  20. 20.
    Millard RD (1964) Rotation-Advancement Principle in Cleft Lip Closure. The Cleft Palat J 1: 246Google Scholar
  21. 21.
    Neumann H-J (1982) Zum gegenwärtigen Stand der Prophylaxe von Lippen-, Kiefer-, Gaumen-, Segelspalten. Zahn-, Mund-u. Kieferheilk 70: 16Google Scholar
  22. 22.
    Pfeifer G (1970) Über ein entwicklungsgeschichtlich begründetes Verfahren des Verschlusses von Lippenspalten. Dtsch Zahn-, Mund-und Kieferheilk 54: 69Google Scholar
  23. 23.
    Pfeifer G (1981) In: Pfeifer-Pirsig-Wulf Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. E Reinhardt Verlag, MünchenGoogle Scholar
  24. 24.
    Randall P (1959) A Triangular Flap Operation for the Primary Repair of Unilateral Clefts of the Lip. Plastic and Reconstructive Surg 23: 331Google Scholar
  25. 25.
    Rempen A, Holzgreve W, Wagner H (1985) Das Spektrum sonographisch diagnostizierbarer fetaler Fehlbildungen. Die Mediz Welt 36: 85Google Scholar
  26. 26.
    Ritter R (1956) Die Eingriffe an den Zähnen, Kiefern, Lippen und am Gaumen mit den dazu notwendigen prothetisch-orthopädischen Maßnahmen. In: Kirschner M Allgemeine und spezielle chirurgische Operationslehren Aufi, Bd. 4. Springer Verlag, Berlin, Göttingen, HeidelbergGoogle Scholar
  27. 27.
    Ritter R (1965) Zur Frage der Kieferverletzung bei der Operation von Lippen-KieferGaumenspalten. Langenbeck Arch klin Chir 311: 165Google Scholar
  28. 28.
    Rosenthal W (1951) Die postoperative Kieferverkrüppelung nach Lippen-und Gaumenspaltenoperationen. Der Chirurg 22: 483Google Scholar
  29. 29.
    Schipperges H (1972) Resozialisation gestern, heute und morgen. Mediz Klinik 67: 1322Google Scholar
  30. 30.
    Schneider D (1984) Zur Ikonographie der Spaltenbildungen im Kiefer-Gesichtsbereich. Dtsch Z Mund Kiefer Gesichts Chir 8: 232Google Scholar
  31. 31.
    Schulz P (1970) Experimentelle Untersuchungen zur Frage des Wachstums von transplantiertem autologem Knochen bei der chirurgischen Therapie von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. Habil Schrift HeidelbergGoogle Scholar
  32. 32.
    Sullivan WG (1989) In Utero Cleft Lip in the Mouse Without an Incision. Plastic and Reconstructive Surg 84: 723Google Scholar
  33. 33.
    Veau V (1938) Bec-de-Lièvre Formes cliniques-Chirurgie. Masson ParisGoogle Scholar
  34. 34.
    Wardill WEM (1933) Gaumenspalten. Langenbeck’s Arch klin Chir 177: 504Google Scholar
  35. 35.
    Widmaier W (1961) Die primär hochlagernde Velumverlängerung, eine Methode zum Verschluß von Gaumenspalten. Der Chirurg 32: 333Google Scholar
  36. 36.
    Wirth G (1983) Sprachstörungen, Sprechstörungen, kindliche Hörstörungen 2. Aufl DAV, KölnGoogle Scholar
  37. 37.
    zum Winkel K (1991) Persönliche MitteilungGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • K. Kristen

There are no affiliations available

Personalised recommendations