Advertisement

Getriebe für Personen-, Sport- und Rennsportwagen sowie leichte Lastkraftwagen

  • Johannes Looman
Part of the Konstruktionsbücher book series (KB, volume 26)

Zusammenfassung

Die Auswahl der Konstruktionsbeispiele hat den Verfasser vor mehrere Möglichkeiten gestellt. Der gemeinsame Nenner aller Getriebe sind die Zahnräder und ihre Verzahnungen. Dieses Gebiet sollte aber — s. Vorwort — ausgeklammert werden, da über diese Maschinenelemente in letzter Zeit genügend neues Schrifttum erschienen ist. Die zweite Möglichkeit, einen Querschnitt über Getriebe aus dem gesamten Maschinenbau zu bringen, würde auf Grund der vielen Anwendungsbereiche dazu führen, die einzelnen Konstruktionen nur kurz beschreiben zu können. Der bessere Weg scheint daher, die Beispiele einem Anwendungsgebiet zu entnehmen, wo an die Getriebe besonders hohe Anforderungen gestellt werden. Hierzu dürften wohl mit die Fahrzeuggetriebe gehören. Sie haben hinsichtlich Baugröße, Gewicht, Verzahnungsauslegung, Geräuschentwicklung, Fertigungsverfahren u. a. einen sehr hohen Entwicklungsstand erreicht, an dem sich viele andere Zweige des allgemeinen Maschinenbaus orientieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 55.
    Chapman, Ch.S.: Buick 300 transmission sheick to a harem of engines. SAE-J. (June 1964) 66–71 und SAE-Paper 640151 (796 A).Google Scholar
  2. 56.
    Chase, H.: Pontiac Tempest Chassis. Automob. Eng. (June 1961) 202–207.Google Scholar
  3. 57.
    Dach, H.J.: Auslegung und Konstruktion des automatischen ZF-Getriebes 3 HP-12. ATZ 68 (1966) 121–128.Google Scholar
  4. 58.
    Dach, H.J.: Lastschaltbare PKW-Automatgetriebe für Frontantrieb. VDI-Ber. 418 (1981) 156–160.Google Scholar
  5. 59.
    Dach, H.: Entwicklung des Viergang-Automatikgetriebes 4 HP 22 der ZF. ATZ 85 (1983) 392–398.Google Scholar
  6. 60.
    Dörpmund, H.; Kaspar, L.; Oberpichler, G.: Das Baukastensystem des VW-Automatik-Getriebes. ATZ 81 (1979) 291–295.Google Scholar
  7. 61.
    Ellis, F.E.; Atkins, A.J.: Designing a small car automatic transmission. Engineer (3. Nov. 1967) Teil 1, S. 590–591 und (10. Nov. 1967) Teil 2, S. 636–637.Google Scholar
  8. 62.
    Förster, H.J.: Die Entwicklung des Dynaflow-Getriebes. ATZ 58 (1956) 247–251.Google Scholar
  9. 63.
    Förster, H.J.: Automatische Fahrzeugkupplungen, 2 Teile. ATZ 61 (1959) 57–67 und 91–102.Google Scholar
  10. 64.
    Förster, H.J.: Die automatischen Getriebe der amerikanischen „Compact-Cars“. ATZ 63 (1961) Nr. 8, Teil 1, S. 227–300; 64 (1962) Nr. 2, Teil 2, 5.39–47 und Nr. 6, Teil 3, S. 192–195.Google Scholar
  11. 65.
    Förster, H.J.: Das automatische Borg-Warner-Getriebe Modell 35. ATZ 64 (1962) 122–131.Google Scholar
  12. 66.
    Förster, H.J.: Zur Entwicklung der automatischen Personenwagen-Getriebe in USA. ATZ 67 (1965) Nr. 2, Teil 1, 5. 31–40; Nr. 6, Teil 2, S. 176–186 und Nr. 10, Teil 3, S. 339–346.Google Scholar
  13. 67.
    Förster, H.J.; Gaus, H.: Das neue Wandler-Viergang-Getriebe W4A 040 von Mercedes-Benz. ATZ 82 (1980) 111–116.Google Scholar
  14. 68.
    Förster, H.J.; Gaus, H.: Das neue Mercedes-Benz-Viergang-Automat-Getriebe.’ Automob. Ind. 2 (1980) 23–28.Google Scholar
  15. 69.
    Geschelin, J.: Automatic transmissions, Part V, 1950 Studebaker transmission. Automotive Industries (Dez. 1949) 16–30, 85 und 88.Google Scholar
  16. 70.
    Ill, M.: Mikroprozessor wählt den Getriebegang. VDI-Nachr. 38 (1981) 16.Google Scholar
  17. 71.
    Jante, A.: Das Kegelradgetriebe des neuen BMC-Getriebeautomaten. ATZ 68 (1966) 110–113.Google Scholar
  18. 72.
    Keller, H.: Die vollautomatische Kupplung „Saxomat“. ATZ 59 (1957) 272–274.Google Scholar
  19. 73.
    Kollmann, K; Förster, H.J.: Amerikanische Fahrzeuggetriebe mit automatischer Gangschaltung. ATZ 52 (1950) 89–111 und 129–151.Google Scholar
  20. 74.
    Lorenz, K.; Larisch, R.: Einsatz des Viergang-Automatikgetriebes 4 HP 22 mit elektronisch-hydraulischer Steuerung. ATZ 85 (1983) 401–405.Google Scholar
  21. 75.
    Oberhausen, A.: Neues Viergangautomatikgetriebe von Ford. Automob. Ind. 30 (1985) 617–622.Google Scholar
  22. 76.
    Pickard, J.: Hydrodynamische Drehmomentwandler in automatischen Fahrzeuggetrieben. Automobil-Industrie 2 (1983) 171–182.Google Scholar
  23. 77.
    Roberts, H.H.: Automatic Transmission, Part VII: The New Mercury-Ford Automatic Transmission. Automotive Industries (June 1950) 38–41 und 88.Google Scholar
  24. 78.
    Schwab, O.: ZF-Getriebeautomat für Personenwagen der Mittelklasse. ATZ 64 (1962) 33–38.Google Scholar
  25. 79.
    Schwab, O.: ZF-Getriebeautomat 3 HP-12 für Mittelklassewagen. Automobil-Revue (1964) 17, 19, 21 und 23.Google Scholar
  26. 80.
    Graf von Soden, A.: Grundsätze über den Bau von Wechselgetrieben für Motorwagen und Beschreibung eines neuen Getriebes. Der Motorwagen (1923) Nr. 20 und 21.Google Scholar
  27. 81.
    Titl, A.: Hydrodynamische Antriebe. Tech. Rundsch. (1962) Nr. 51, 5–13.Google Scholar
  28. 82.
    Winchel, F.J.; Route, W.D.; Kelley, O.K.: Details of the Chevrolet Turboglide Transmission. Automob. Ind. (March 1957) 46–50.Google Scholar
  29. 83.
    Borg-Warner-Model 35 Transmission. Automob. Eng. (Oct. 1961) 336–371 und (Nov. 1961) 406–411.Google Scholar
  30. 84.
    Englische Neuheiten für 1962. Automatische Kraftübertragung für 1,2-Liter-Motoren von Borg Warner. Automobil Revue (1961) Nr. 43, 23.Google Scholar
  31. 85.
    Transmissions, some interesting new layouts, and significant advances with automatic transmissions. Automob. Eng. (May 1965) 222–233.Google Scholar
  32. 86.
    London Motor Show: British Motor Corporation, Automotive Products four-speed automatic transmission for Austin and Morris Mini and 1100 models. Automob. Eng. (Nov. 1965) 468–471.Google Scholar
  33. 87.
    Die jüngsten GM-Getriebeautomaten. Automobil Revue (1965) 33–39.Google Scholar
  34. 88.
    Automotive Products automatic four -speed transmission. Automob. Eng. (March. 1966) Teil 1, S. 97–101 und (April 1966) Teil 2, S. 136–141.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • Johannes Looman
    • 1
  1. 1.Universität StuttgartFriedrichshafenDeutschland

Personalised recommendations