Advertisement

Preisbildung auf dem Kapitalmarkt: Erweiterung und Vertiefung

  • Helmut Laux
Chapter
  • 164 Downloads
Part of the Heidelberger Lehrtexte Wirtschaftswissenschaften book series (HLW)

Zusammenfassung

In Kapitel VI wurde aufbauend auf Kapitel V untersucht, unter welchen Bedingungen im Kapitalmarktgleichgewicht das aus allen Wertpapieren resultierende Risiko pareto-effizient geteilt wird. Wie in späteren Kapiteln immer wieder deutlich werden wird, wurde damit eine wichtige Grundlage geschaffen für die Analyse von Bedingungen, unter denen Einmütigkeit zwischen Anteilseignern eines Unternehmens besteht, und für die Fundierung von Unternehmenszielen, die mit der Maximierung ihres finanziellen Nutzens kompatibel sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Ergänzende und vertiefende Literatur

  1. Breuer, Wolfgang: Die Wertadditivität von Marktbewertungsfunktionen, in: Das Wirtschaftsstudium 26 (1997b), S. 1148–1153.Google Scholar
  2. Copeland, Thomas E./Weston J. Fred: Financial Theory and Corporate Policy, 3. Aufl., Reading (Mass.) 1988.Google Scholar
  3. Elton, Edwin J./Gruber, Martin J.: Modern Portfolio Theory and Investment Analysis, 4. Aufl., New York 1991.Google Scholar
  4. Fischer, Edwin O.: Finanzwirtschaft für Fortgeschrittene, München/Wien 1996.Google Scholar
  5. Franke, Günter: Kapitalmarkt und Separation, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft 53 (1983), S. 239–260.Google Scholar
  6. Franke, Günter: Kalkulatorische Kosten: Ein funktionsgerechter Bestandteil der Kostenrechnung?, in: Die Wirtschaftsprüfung (1976), S. 185–194.Google Scholar
  7. Gillenkirch, Robert M.: Gestaltung optimaler Anreizverträge - Motivation, Risikoverhalten und beschränkte Haftung, Wiesbaden 1997.Google Scholar
  8. Huang, Chi-Fu/Litzenberger, Robert H.: On the Necessary Condition for Linear Sharing and Separation - A Note, in: Journal of Financial and Quantitative Analysis 20 (1985), S. 381–384.Google Scholar
  9. Ingersoll, Jonathan E.: Theory of Financial Decision Making, Savage 1987.Google Scholar
  10. Kruschwitz, Lutz/Milde, Hellmuth: Geschäftsrisiko, Finanzierungsrisiko und Kapitalkosten, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 51 (1999), S. 1115–1133.Google Scholar
  11. Mossin, Jan: Equilibrium in a Capital Asset Market, in: Econometrica 34 (1966), S.768–783.Google Scholar
  12. Nippel, Peter: Die Finanzierung von Realoptionen unter Informationsasymmetrie, in: Kredit und Kapital 29 (1996), S. 123–152.Google Scholar
  13. Ross, Stephen A.: A Simple Approach to the Valuation of Risky Streams, in: Journal of Business 51 (1978), S. 453–475.Google Scholar
  14. Ross, Stephen A./Westerfield, Randolph H./Jaffe, Jeffrey: Corporate Finance, 4. Aufl., Chicago 1996.Google Scholar
  15. Rudolph, Bernd: Die Kreditvergabeentscheidung der Banken, Opladen 1974. Rudolph, Bernd: Kapitalkosten bei unsicheren Erwartungen, Berlin u.a. 1979a.Google Scholar
  16. Rudolph, Bernd: Zur Theorie des Kapitalmarktes - Grundlagen, Erweiterungen und Anwendungsbereiche des „Capital Asset Pricing Model (CAPM)“, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft 49 (1979b), S. 1034–1067.Google Scholar
  17. Rudolph, Bernd: Zur Bedeutung der kapitalmarkttheoretischen Separationstheoreme für die Investitionsplanung, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft 53 (1983), S. 261–287.Google Scholar
  18. Saelzle, Rainer: Investitionsentscheidungen und Kapitalmarkttheorie, Wiesbaden 1976.Google Scholar
  19. Schmidt, Reinhard H.: Grundformen der Finanzierung - Eine Anwendung des neoinstitutionalistischen Ansatzes der Finanzierungstheorie, in: Kredit und Kapital 14 (1981a), S. 186–221.Google Scholar
  20. Sharpe, William F.: Capital Asset Prices: A Theory of Market Equilibrium under Conditions of Risk, in: Journal of Finance 19 (1964), S. 425–442.Google Scholar
  21. Sharpe, William F.: Portfolio Theory and Capital Markets, New York 1970. Sharpe, William F./Alexander, Gordon J.Bailey, Jeffrey V.: Investments, 5. Aufl., Englewood Cliffs (N.J.) 1995.Google Scholar
  22. Wilhelm, Jochen: Zum Verhältnis von Kapital Asset Pricing Model, Arbitrage Pricing Theory und Bedingungen der Arbitragefreiheit von Finanzmärkten, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 33 (1981), S. 891–905.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Helmut Laux
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Organisation und ManagementJohann Wolfgang Goethe-UniversitätFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations