Advertisement

Industriedesign als Aufgabe im Entwicklungsprozeß

  • Manfred Weck
Chapter
  • 338 Downloads
Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Zusammenfassung

Design für Werkzeugmaschinen ist mehr als reine Oberflächenkosmetik. Seine Zielsetzung ist die umfassende Verbesserung der Qualität des Produktes und erstreckt sich nicht nur auf das Funktionieren im Sinne der technischen Qualität, sondern auch auf die Gebrauchseigenschaften [7–1]. Beispielhaft stehen hierfür ergonomischer Komfort, Lärmschutz und Arbeitssicherheit, die gleichzeitig wichtige Verkaufsargumente darstellen. Darüber hinaus ist Industriedesign als wirkungsvolle Unterstützung der Werbung anzusehen, indem das charakteristische Äußere der Maschine unverwechselbar ihre Herkunft, Fortschrittlichkeit und hohen technischen Anspruch signalisiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [7–1]
    Auer, E.J.: Industrial Design im Werkzeugmaschinenbau. Aus: Design Portraits; 3. Aufl. dr. garnich design, Esslingen 1989.Google Scholar
  2. [7–2]
    Grillo, M.: Braucht die Werkzeugmaschine ein ästhetisches Design? Werkstatt und Betrieb 122 (1989) Nr. 4, S. 270.Google Scholar
  3. [7–3]
    N. N.: Design oder Nichtsein ist keine Frage mehr. VDI-Nachrichten (1988) Nr. 22.Google Scholar
  4. [7–4]
    Garnich, R.: Design als Faktor der Kosteneinsparung. Werkstatt und Betrieb 122 (1989) Nr.l, S.10.Google Scholar
  5. [7–5]
    Kern, U., u. R. Schönwandt: Design-Management Modell einer neuen unternehmensstrategischen Funktion. Aus: Industrie-Designer, Portraits und Profile. Verband Deutscher Industrie-Designer e.V., Düsseldorf 1989.Google Scholar
  6. [7–6]
    Garnich, R.: Produktbeschreibung. Aus: Design Portraits, 3. Aufl. dr. garnich design, Esslingen 1989.Google Scholar
  7. [7–7]
    Schwarz, M.: Produktbeschreibung. Schwarz Design, Herne 1989.Google Scholar
  8. [7–8]
    Garnich, R.: Industrial Design für die NC-Technik. Schweizer Maschinenmarkt 36(1983).Google Scholar
  9. [7–9]
    Schürer, A.: Ergonomie und Design. Aus: Unternehmen mit Profil. Design by Gildemeister, Bielefeld.Google Scholar
  10. [7–10]
    Schürer, A.: Design: ein wichtiger Aspekt bei der Entwicklung von Werkzeugmaschinen. Schweizer Maschinenmarkt 39 (1986) Nr. 12, S. 26.Google Scholar
  11. [7–11]
    Junike, W.: Informationsverarbeitung und Design. Aus: Unternehmen mit Profil. Design by Gildemeister, Bielefeld.Google Scholar
  12. [7–12]
    N. N.: Mehr als nur Farbe. Industrial Design für Werkzeugmaschinen. Industrie-Anzeiger 111 (1989) Nr. 6, S. 56.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Manfred Weck
    • 1
  1. 1.WZL Laboratorium für Werkzeugmaschinen und BetriebslehreRWTH AachenAachenDeutschland

Personalised recommendations