Advertisement

Rationalismus versus Relativismus

  • A. F. Chalmers

Zusammenfassung

In den vorangegangenen zwei Kapiteln haben wir eine Zusammenfassung zweier zeitgenössischer Analysen der Wissenschaft gegeben, die sich grundlegend voneinander unterscheiden. Lakatos und Kuhn legen unterschiedliche Akzente bei der Unterscheidung zwischen Wissenschaft und Nicht-Wissenschaft. Die Konfrontation der Auffassungen von Kuhn einerseits und denen von Lakatos und auch POPPER andererseits, hat zu einer Debatte über zwei gegensätzliche Standpunkte angeregt, die mit den Begriffen ”Rationalismus” bzw. ”Relativismus” verbunden sind. Es geht in dieser Debatte um das Problem der Bewertung der Theorienwahl und um die Mittel und Wege, Wissenschaft von Nicht-Wissenschaft abzugrenzen. In diesem Kapitel beschreiben wir zunächst zwei Standpunkte, die die beiden Extrempositionen dieser Debatte darstellen. Auf der einen Seite der Rationalismus und auf der anderen Seite der Relativismus. Anschliessend soll darauf eingegangen werden, inwiefern es berechtigt ist, Lakatos und Kuhn als Rationalisten oder Relativisten zu bezeichnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Der recht problematische Begriff der Wahrheit wird ausfü hrlicher im dreizehnten Kapitel diskutiert.Google Scholar
  2. 2.
    Inwieweit dieser Satz KUHNs grundlegende Sichtweise zum Ausdruck bringt, wird im vierten Abschnitt diskutiert.Google Scholar
  3. 3.
    Das Zitat von FEYERABEND stammt aus Science in a Free Society (1978). Das 1980 erschienene Buch von FEYERABEND Erkenntnis fü r freie Menschen hat ungefä hr den gleichen Inhalt wie Science in a Free Society, aus dem obiges Zitat stammt; die Probleme sind jedoch deutlicher erklart und die Behauptungen ausfuhrlicher begrü ndet. Dafü r fehlen hingegen die Kapitel ü ber die kopernika-nische Revolution, ARISTOTELES und den kritischen Realismus. (Anm. d. Hrsg.)Google Scholar
  4. 4.
    Zur Ü berprü fung der Methodologie von LAKATOS anhand der Geschichte der Physik siehe “ Die Geschichte der Wissenschaft und ihre rationalen Rekonstruktionen” (LAKATOS, 1982b) sowie JOHN WORRALL (1976, 5. Abschnitt).Google Scholar
  5. 5.
    “ Naturlich schreibe ich keinem einzelnen Wissenschaftler vor, was er in einer Situation tun soll, in der er mit zwei konkurrierenden progressiven Forschungsprogrammen konfrontiert ist . . . Aber ich kann beurteilen, was sie getan haben. Ich kann sagen, ob sie Fortschritte erreicht haben oder nicht. Aber ich kann keine Anleitung liefern — und ich mochte dies auch gar nicht — was sie im Einzelnen tun sollten und in welcher Richtung der Fortschritt liegt” (LAKATOS, 1971, S.178; Hervorhebung i. Orig.).Google Scholar
  6. 6.
    FEYERABEND macht in “ On the Critique of Scientific Reason” in HOWSON (1976, S.309–339) eine Unterscheidung zwischen den Fragen “ Was ist Wissenschaft?” und “ Was ist das Besondere an Wissenschaft?” und bemerkt, daß LAKATOS auf die zweite Frage keine Antwort liefert.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • A. F. Chalmers

There are no affiliations available

Personalised recommendations