Advertisement

Objektivismus

  • A. F. Chalmers

Zusammenfassung

In der Art, wie der Begriff hier verwendet wird, ist Objektivismus eine Sichtweise, die im Hinblick auf menschliche Erkenntnis die Tatsache betont, daß Gegenstände der Erkenntnis, von einfachen Behauptungen bis hin zu komplexen Theorien, Eigenschaften und Charakteristika besitzen, die über das Bewußtsein und die Überzeugung des Einzelnen, der sie entwirft, und der sich mit ihnen auseinandersetzt, hinausgehen. (Die Beobachtung, daß der Objektivismus, wie er in diesem Kapitel dargestellt wird, Widersprü che beinhalten oder zu Konsequenzen führen mag, deren ich mir nicht bewußt bin und die ich möglicherweise auch nicht begrüßen würde, wäre durchaus mit dem objektivistischen Standpunkt zu vereinbaren.) Objektivismus steht im Gegensatz zu der Sichtweise des sogenannten Individualismus, gemäßdem Erkenntnis als Überzeugung des Einzelnen verstanden wird. Um den Standpunkt des Objektivismus zu verdeutlichen, ist es hilfreich, zunächst den Individualismus in groben Zügen darzustellen, um ihm dann den Objektivismus gegenüberzustellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Der klassische Rationalismus darf nicht mit dem Rationalismus verwechselt werden, der im vorangegangenen Kapitel dem Relativismus gegenü bergestellt wurde. Ich hoffe, daß dieser unterschiedliche Gebrauch des Rationalismusbegriffes nicht verwirrend ist.Google Scholar
  2. 2.
    Zur Verteidigung dieser kontroversen Behauptung siehe CHALMERS (1973c).Zu Einzelheiten des MAXWELLschen Versuchs, Elektromagnetismus auf die Mechanik des Athers zu reduzieren, vgl. CHALMERS (1973a).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • A. F. Chalmers

There are no affiliations available

Personalised recommendations