Verankerungen der Bewehrungsstäbe

  • Fritz Leonhardt
  • Eduard Mönnig

Zusammenfassung

Die zu verankernde Zugkraft Z steht im Verankerungsbereich (anchorage zone) mit der Druckkraft D im Beton im Gleichgewicht. Die Druckkraft breitet sich vom Stabende her im Beton aus; dabei entstehen wie bei jeder Krafteinleitung in einen Körper Zug- und Druck-Hauptspannungen, deren Richtungsverlauf (Trajektorien) in Bild 4. 1 gezeigt ist. Die Summe der Zugspannungen quer zum Stab ergibt die Querzugkraft im Beton, die auch Spaltkraft (splitting force) genannt wird; sie beträgt bei Verbundankern maximal etwa 0, 25 Z, bei Ankerplatten ist sie von a/d abhängig und schwankt zwischen 0, 15 Z und 0, 25 Z, vgl. [1 b].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • Fritz Leonhardt
    • 1
  • Eduard Mönnig
    • 1
  1. 1.Institut für MassivbauUniversität StuttgartDeutschland

Personalised recommendations