Advertisement

Die Schenkung

Chapter
  • 127 Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Während der Kaufvertrag und der Tausch die entgeltliche Verschaffung von Gegenständen betreffen, ist die Schenkung auf die unentgeltliche Verschiebung von Vermögenswerten gerichtet und in den §§ 516 bis 534 BGB ausgestaltet. Als regelungsbedürftig hat der Gesetzgeber insbesondere folgende Problembereiche angesehen:
  • Formbedürftigkeit des Schenkungsversprechens (§518 BGB),

  • Privilegierung des Schenkers durch eine beschränkte Haftung (§§ 521 bis 524 BGB),

  • Verknüpfung der Schenkung mit einer Auflage (§§ 525 bis 527 BGB) und

  • Rückforderung des Geschenkes und Widerruf der Schenkung (§§ 528 bis 534 BGB).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Siehe im einzelnen unten § 4 C III, S. 254 ff.Google Scholar
  2. 2.
    Siehe unten § 4 E, S. 263 ff.Google Scholar
  3. 3.
    Teilweise wird als gleichrangige Voraussetzung des § 516 Abs. 1 BGB neben dieser Abrede der Unentgeltlichkeit eine “objektiv” verstandene Unentgeltlichkeit angeführt; so etwa Esser/Weyers BT 1, § 12 I 2b, S. 121 f. sowie Staudinger/Cremer § 516 Rdnr. 25 ff. Ob Unentgeltlichkeit vorliegt oder nicht, läßt sich jedoch einzig anhand des nach den §§ 133,157 BGB auszulegenden Parteiwillens feststellen. Folglich wird das Merkmal der Unentgeltlichkeit lediglich als Inhalt der Vertragsabrede relevant, auch wenn der Begriff der Unentgeltlichkeit selbst objektiv zu definieren ist. Wie hier auch Kollhosser Münch-Komm. BGB § 516 Rz. 9 ff.; Larenz BT 1, § 47 I, S. 198.Google Scholar
  4. 4.
    Zum Vorstehenden Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 2; Staudinger/Cremer §516 Rdnr. 14 f.Google Scholar
  5. 5.
    Esser/Weyers BT 1, § 12 I 2a, S. 120; Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 3; Larenz BT 1, § 47 I, S. 197.Google Scholar
  6. 6.
    Siehe Mot. II, S. 287.Google Scholar
  7. 7.
    Larenz BT 1, § 47 I, S. 197; Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 3; Staudinger/ Cremer § 516 Rdnr. 15. Siehe zu diesem Problem im Zusammenhang mit dem Schadensersatzrecht BGH v. 5. Mai 1970, BGHZ 54, 45 (50 ff.).Google Scholar
  8. 8.
    Näher dazu unten § 11 B II 1, S. 557 ff.Google Scholar
  9. 9.
    So auch Soergel/Mühl § 517 Rdnr. 1; anders etwa Kollhosser MünchKomm. BGB § 517 Rdnr. 3 und Staudinger/Cremer § 517 Rdnr. 2, die in den Auswirkungen des Verzichts auf das dem Anwartschaftsrecht zugrundeliegende Forderungsrecht gegebenenfalls eine Schenkung erblicken wollen.Google Scholar
  10. 10.
    BGH v. 11. Dezember 1981, BGHZ 82, 354 (357); BGH v. 1. Juli 1987, BGHZ 101, 229 (232); Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 3; harem BT 1, § 47 I, S. 197; a.A. Enneccerus/hehmann § 120 II 2, S. 488.Google Scholar
  11. 11.
    BGH v. 11. Dezember 1981, BGHZ 82, 354 (357); Esser/Weyers BT 1, § 12 I 2a, S. 121; Kollhosser MünchKomm. BGB § 515 Rdnr. 3b; Schlechtriem Rdnr. 171; Staudinger/Cremer § 516 Rdnr. 58.Google Scholar
  12. 12.
    BGH v. 9. Juli 1986, BGHZ 98, 212 (222).Google Scholar
  13. 13.
    In dieser Richtung auch Reinicke JA 1982, 326 (329); Soergel/Mühl § 518 Rdnr. 7. Zum ganzen Nehlsen-von Stryk AcP 187 (1987), 522 (568 ff.) sowie § 6 A III, S. 350 f.Google Scholar
  14. 14.
    BGH v. 3. Dezember 1971, NJW 1972, 247 (248); Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 4.Google Scholar
  15. 15.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 4 f.; Staudinger/Cremer § 516 Rdnr. 16.Google Scholar
  16. 16.
    Siehe zur sog. mittelbaren Schenkung oben § 4 B I, S. 246.Google Scholar
  17. 17.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 4; Staudinger/Cremer § 516 Rdnr. 16.Google Scholar
  18. 18.
    BGH v. 18. Mai 1990, WM 1990, 1790 (1792).Google Scholar
  19. 19.
    Dazu oben § 4 B I, S. 246.Google Scholar
  20. 20.
    Staudinger/Cremer § 516 Rdnr. 17.Google Scholar
  21. 21.
    Statt aller BGH v. 15. Dezember 1955, WM 1956, 353 (354); Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 14; Staudinger/Cremer § 516 Rdnr. 27.Google Scholar
  22. 22.
    Staudinger/Cremer § 525 Rdnr. 15. Siehe zu den Grenzen einer Auflage unten § 4 F, S. 266.Google Scholar
  23. 23.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 21 mit zahlreichen Beispielen.Google Scholar
  24. 24.
    BGH v. 21. Juni 1972, BGHZ 59, 132 (136); Esser/Weyers BT 1, § 12 I 3, S. 122; Larenz BT 1, §471, S. 198.Google Scholar
  25. 25.
    Dazu näher unten § 4 B IV, S. 251 ff.Google Scholar
  26. 26.
    BGH v. 10. Januar 1951, NJW 1951, 268; Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 15; Staudinger/Cremer § 516 Rdnr. 27.Google Scholar
  27. 27.
    BGH v. 29. April 1970, FamRZ 1970, 376 (377); Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 16; Staudinger/Cremer § 516 Rdnr. 27.Google Scholar
  28. 28.
    Siehe dazu Larenz/Canaris BT 2, § 68 I 3a, S. 150 ff. Siehe auch unten zur andersgearteten Rechtsgrundabrede bei der Handschenkung § 4 C I, S. 253.Google Scholar
  29. 29.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 16.Google Scholar
  30. 30.
    BGH v. 24. März 1983, BGHZ 87, 145 (146); BGH v. 2. Oktober 1991, NJW 1992, 238 (239); Esser/Weyers BT 1, § 12 I 2b, S. 121 f.; Staudinger/Cremer § 516 Rdnr. 62. Weitergehend zum gesamten Problemkreis, insbesondere dem Zusammenhang mit dem Zugewinnausgleich: Lipp JuS 1993, 89 ff.Google Scholar
  31. 31.
    Zu letzteren Gernhuber/Coester-Waltjen § 44 III 2, S. 661.Google Scholar
  32. 32.
    Larenz BT 1, § 47 I, S. 199; Medicus Rdnr. 174.Google Scholar
  33. 33.
    Larenz BT 1, § 471, S. 199.Google Scholar
  34. 34.
    BGH v. 23. September 1983, NJW 1984, 233; Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 16; Staudinger/Cremer § 525 Rdnr. 12.Google Scholar
  35. 35.
    So aber BGH v. 23. September 1983, NJW 1984, 233; Staudinger/Cremer § 525 Rdnr. 12; wie hier Kollhosser MünchKomm. BGB § 525 Rdnr. 4.Google Scholar
  36. 36.
    Siehe von Caemmerer, Festschrift für Rabel, Bd. 1, 1954, S. 347; Kupisch JZ 1985, 163 (169); Larenz/Canaris BT 2, § 68 I 3a, S. 151.Google Scholar
  37. 37.
    Dazu unten § 4 F, S. 266 f.Google Scholar
  38. 38.
    So der Vorschlag von Kollhosser MünchKomm. BGB § 525 Rdnr. 4.Google Scholar
  39. 39.
    Siehe oben § 4 B III, S. 248.Google Scholar
  40. 40.
    Siehe dazu allgemein unten § 16 A III, S. 681 f.Google Scholar
  41. Die Wertdifferenz kann natürlich auch in umgekehrter Richtung bestehen (überhöhter Kaufpreis).Google Scholar
  42. 42.
    BGH v. 21. Juni 1972, BGHZ 59, 132 (136); Esser/Weyers BT 1, § 12 I 3, S. 122; Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 26; Larenz BT 1, § 47 I, S. 198; Staudinger/ Cremer § 516 Rdnr. 42. Fehlt es an der positiven Unentgeltlichkeitsabrede, liegt ein reiner Kaufvertrag vor (sog. Freundschaftskauf).Google Scholar
  43. 43.
    Sog. Einheitstheorie: Endemann Bürgerliches Recht, Bd. I, 2. Buch, 8. Aufl. 1903, § 164 Fn. 23, S. 1029; von Tuhr Der allgemeine Teil des Deutschen Bürgerlichen Rechts, Bd.II/2, 1918, § 72 II 3, S. 77 f.Google Scholar
  44. 44.
    von Tuhr Der Allgemeine Teil des Deutschen Bürgerlichen Rechts, Bd. II/2, 1918, § 72 II 3, S.78.Google Scholar
  45. 45.
    Sog. Trennungstheorie: RG v. 7. März 1903, RGZ 54, 107 (110 f.); RG v. 27. Juni 1935, RGZ 148, 236 (238 ff.).Google Scholar
  46. 46.
    Mot. II, S. 287.Google Scholar
  47. 47.
    Siehe oben § 4 B III, S. 247 ff.Google Scholar
  48. 48.
    BGH v. 7. April 1989, BGHZ 107, 156 (159); BGH v. 2. Juli 1990, BGHZ 112, 40 (53); Esser/Weyers BT 1, § 12 I 3, S. 122 f.; Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 30 ff.; Larenz/Canaris BT 2, § 63 III 1, S. 54 ff.; Staudinger/Cremer § 516 Rz. 45.Google Scholar
  49. 49.
    Larenz/Canaris BT 2, § 63 III 1 c/d, S. 55 f.Google Scholar
  50. 50.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 30.Google Scholar
  51. 51.
    Brox/Walker Rdnr. 149; Larenz/Canaris BT 2, § 63 III 1, S. 54 ff.; Medicus Rdnr. 593; Schlechtriem Rdnr. 176.Google Scholar
  52. 52.
    BGH v. 23. Mai 1959, BGHZ 30,120(122ff.); BGHv. 7. April 1989,BGHZ 107, 156(159).Google Scholar
  53. 53.
    Statt aller Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 9; Staudinger/Cremer § 516 Rdnr. 4.Google Scholar
  54. 54.
    Esser/Weyers BT 1, § 12 I 1, S. 120; Staudinger/Cremer § 516 Rdnr. 5.Google Scholar
  55. 55.
    BroxAValker Rdnr. 137; Schlechtriem Rdnr. 169.Google Scholar
  56. 56.
    Fikentscher Rdnr. 780; Larenz BT 1, § 47 I, S. 200; Staudinger/Cremer § 516 Rdnr. 5. Siehe zur Rechts grundabrede bei kausaler Leistungsverknüpfung oben § 4 B III, S. 248 f.Google Scholar
  57. 57.
    Siehe untern § 4 D III, S. 260 f.Google Scholar
  58. 58.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 11 f.Google Scholar
  59. 59.
    BGH v. 9. Juli 1980, BGHZ 78, 28 (33 ff.); kritisch Larenz/Wolf § 46 Rdnr. 135 m.w.N.Google Scholar
  60. 60.
    Vgl. Larenz/Wolf § 24 Rdnr. 21. Google Scholar
  61. 61.
    Siehe oben § 4 B IV, S. 251 ff.Google Scholar
  62. 62.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 40; Staudinger/Cremer § 516 Rdnr. 40.Google Scholar
  63. 63.
    Eine Beurkundungsbedürftigkeit des gesamten Vertrages kann sich allerdings aus einer anderen Formvorschrift ergeben, z.B. § 311b Abs. 1 Satz 1 BGB im Falle einer Grundstücksschenkung.Google Scholar
  64. 64.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 5.Google Scholar
  65. 65.
    Esser/Weyers BT 1, § 12 II 1, S. 124.Google Scholar
  66. 66.
    Hierfür z.B. OLG Frankfurt a.M. v. 19. Februar 1991, NJW-RR 1991, 1157 f.; Kollhosser MünchKomm. BGB § 516 Rdnr. 12 ff.Google Scholar
  67. 67.
    So die h.M., siehe BGH v. 6. März 1970, NJW 1970, 941 (942); Esser/Weyers BT 1, § 12 II 1, S. 124; Palandt/Putzo § 518 Rdnr. 9; Staudinger/Cremer § 518 Rdnr. 16 m.w.N.Google Scholar
  68. 68.
    Siehe BGH v. 6. März 1975, BGHZ 64, 340 ff.Google Scholar
  69. 69.
    Esser/Weyers BT 1, § 12 II 1, S. 124 f.Google Scholar
  70. 70.
    Ebenso BGH v. 10. Mai 1989, NJW-RR 1989, 1282; Brox/Walker Rdnr. 141; Palandt/ Putzo § 518 Rdnr. 9; Staudinger/Cremer § 518 Rdnr. 25; a.A. jedoch Kollhosser Münch-Komm. BGB § 518 Rdnr. 18.Google Scholar
  71. 71.
    Esser/Weyers BT 1, § 12 I, S. 125.Google Scholar
  72. 72.
    Ein Sonderfall tritt auf, wenn die Schenkung unter Lebenden auf den Todesfall durch einen Vertrag zugunsten Dritter vereinbart wird. In dieser Konstellation kommt — wie von der h.M. befürwortet — eine Verdrängung des § 2301 BGB durch die Regelung des § 331 BGB in Betracht; so vor allem BGH v. 29. Januar 1964, BGHZ 41, 95 (96 f.); BGH v. 19. Oktober 1983, NJW 1984, 480 (481).Google Scholar
  73. 73.
    BGH v. 16. April 1986,NJW-RR 1986, 1133 (1134); Musielak MünchKomm. BGB §2301 Rdnr. 21; Palandt/Edenhofer § 2301 Rdnr. 10,16; Staudinger/Kanzleiter § 2301 Rdnr. 22.Google Scholar
  74. 74.
    Siehe auch oben § 4 C I, S. 253.Google Scholar
  75. 75.
    Siehe oben § 4 C I, S. 253.Google Scholar
  76. 76.
    Dazu unten § 4 D II/III, S. 258 ff.Google Scholar
  77. 77.
    Zu diesen zählen nicht anderweitige Schenkungsversprechen. Für das Verhältnis der Beschenkten untereinander gilt nach § 519 Abs. 2 BGB das Prioritätsprinzip.Google Scholar
  78. 78.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 519 Rdnr. 3; Soergel/Mühl § 519 Rdnr. 1.Google Scholar
  79. 79.
    Staudinger/Cremer § 519 Rdnr. 1.Google Scholar
  80. 80.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 519 Rdnr. 4; Staudinger/Cremer § 519 Rdnr. 4.Google Scholar
  81. 81.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 519 Rdnr. 4; Larenz BT 1, § 47 II c 1, S. 205; Staudinger/Cremer § 519 Rdnr. 5.Google Scholar
  82. 82.
    Siehe dazu noch unten § 4 E I, S. 263 f.Google Scholar
  83. 83.
    Auch die Schenkung unter Auflage i.S. des § 525 BGB begründet keinen gegenseitigen Vertrag; siehe oben § 4 B III (S. 247) sowie unten § 4 F (S. 265 f.). 84 Staudinger/Cremer § 521 Rdnr. 7.Google Scholar
  84. 85.
    Statt aller Kollhosser MünchKomm. BGB § 521 Rdnr. 3; Staudinger/Cremer § 521 Rdnr. 1. Die zum alten Recht von der h.M. vertretene Garantiehaftung für anfängliches Unvermögen (dazu in bezug auf die Schenkung zuletzt BGH v. 23. März 2000, BGHZ 144, 118 ff.) ist mit der neuen Vorschrift des § 31 la Abs. 2 Satz 2 BGB nicht vereinbar. Auch insoweit gilt jetzt § 521 BGB.Google Scholar
  85. 86.
    Jauernig/Vollkommer § 521 Rdnr. 1; Palandt/Putzo § 521 Rdnr. 4; Staudinger/Cremer § 521 Rdnr. 1; a.A. Kollhosser MünchKomm. BGB § 521 Rdnr. 4.Google Scholar
  86. 87.
    Enneccerus/Lehmann § 121 IV 2c, S. 493; Soergel/Mühl § 521 Rdnr. 2; Staudinger/ Cremer § 521 Rdnr. 2.Google Scholar
  87. 88.
    Esser/Weyers BT 1, § 12 II 2, S. 125; Kollhosser MünchKomm. BGB § 521 Rdnr. 5 ff.; Larenz BT 1, § 47 II a, S. 202; Stoll, JZ 1985, 384 (385 f.).Google Scholar
  88. 89.
    Soweit sich ein Integritätsschaden nicht aus der Verletzung einer allgemeinen Schutzpflicht, sondern einem Mangel des Geschenkes ergibt (sog. Mangelfolgeschaden), gelten jedoch die §§ 523 Abs. 1, 524 Abs. 1 BGB als leges speciales: BGH v. 20. November 1984, BGHZ 93, 23 (28). Siehe dazu unten § 4 D III, S. 260 f.Google Scholar
  89. 90.
    BGH v. 20. November 1984, BGHZ 93, 23 (27 ff.); Erman/Seiler § 521 Rdnr. 3; Gerhardt JuS 1970, 597 (600); Jauernig/Vollkommer § 521 Rdnr. 1; Palandt/Putzo § 521 Rdnr. 4.Google Scholar
  90. 91.
    Siehe BT-Drucks. 14/6040, S. 134 f.; kritisch zu dieser Konzeption aber etwa U. Huber ZIP 2000, 2273 ff. und Schapp JZ 2001, 583 ff.Google Scholar
  91. 92.
    Statt aller Kollhosser MünchKomm. BGB § 523 Rdnr. 1, § 524 Rdnr. 1. Lediglich die Verantwortlichkeit für Herstelleräußerungen i.S. des § 434 Abs. 1 Satz 3 BGB erscheint bei der Schenkung unangemessen.Google Scholar
  92. 93.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 523 Rdnr. 2; Staudinger/Cremer § 523 Rdnr. 3; siehe zum Begriff der Arglist oben § 2 D I 1d, dd (2a), S. 51 f.Google Scholar
  93. 94.
    BGH v. 2. Oktober 1981, NJW 1982, 818 (819); Brox/Walker Rdnr. 144; Esser/Weyers BT 1, § 12 II 2, S. 125; Kollhosser MünchKomm. BGB § 523 Rdnr. 2, § 524 Rdnr. 2; Staudinger/Cremer § 523 Rdnr. 3, § 524 Rdnr. 2.Google Scholar
  94. 95.
    Vgl. Prot. II, S. 27 ff.; Larenz BT 1, § 47 II b, S. 202 f.Google Scholar
  95. 96.
    Allgemein zu den Begriffen Erfüllungs- und Integritätsinteresse H. Lange Schadensersatz, 2. Aufl. 1990, § 2 IV 3 und § 2 V 5.Google Scholar
  96. 97.
    BGH v. 20. November 1984, BGHZ 93, 23 (28); Gerhardt JuS 1970, 597 (600); Palandt/ Putzo § 524 Rdnr. 6; Soergel/Mühl § 524 Rdnr. 2; a.A. Esser/Weyers BT 1, § 12 II 2, S. 125; Kollhosser MünchKomm. BGB § 521 Rdnr. 12; Staudinger/Cremer § 524 Rdnr. 2.Google Scholar
  97. 98.
    Insofern ist es strenggenommen sogar unrichtig, in diesem Zusammenhang überhaupt von Mangel- und Mangelfolgeschäden zu reden: Pflichtverletzung ist nicht die Lieferung eines mangelhaften Gegenstandes als solche, sondern das Unterlassen der diesbezüglichen Aufklärung.Google Scholar
  98. 99.
    Für den Ersatz von Integritätsschäden sind aber auch in diesen Fällen die §§ 523 Abs. 1, 524 Abs. 1 BGB einschlägig.Google Scholar
  99. 100.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 523 Rdnr. 6; Staudinger/Cremer § 523 Rdnr. 4.Google Scholar
  100. 101.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 523 Rdnr. 6.Google Scholar
  101. 102.
    BGH v. 20. November 1984, BGHZ 93, 23 (29); Erman/Seiler § 521 Rdnr. 4; Medicus Festschrift für Odersky, 1996, S. 596 ff.Google Scholar
  102. 103.
    Dazu Larenz/Wolf § 18 Rdnr. 18 ff. Siehe zum Parallelproblem im Recht der Leihe unten § 6 C III 3, S. 356 f.Google Scholar
  103. 104.
    Esser/Weyers BT 1, § 12 II 2, S. 125; Staudinger/Cremer § 521 Rdnr. 4.Google Scholar
  104. 105.
    So aber Schlechtriem Rdnr. 175.Google Scholar
  105. 106.
    Dazu, daß der rechtliche Nachteil i.S. des § 107 BGB Inhalt des jeweiligen Rechtsgeschäfts sein muß Flume AT 2, § 13/7b, S. 192.Google Scholar
  106. 107.
    Siehe dazu § 4 D II, S. 258 f.Google Scholar
  107. 108.
    Dazu unten § 4 E III, S. 265.Google Scholar
  108. 109.
    Ebenso für die Parallelnorm in § 519 BGB als Sonderfall des Wegfalls der Geschäftsgrundlage Staudinger/Cremer § 519 Rdnr. 1.Google Scholar
  109. 110.
    Praktische Relevanz erhält die Vorschrift häufig jedoch erst im Wege des Regresses durch Sozialhilfeträger.Google Scholar
  110. 111.
    Für die allg. Ansicht statt aller OLG Köln v. 26. Juni 1985, FamRZ 1986, 988 (989); Kollhosser MünchKomm. BGB § 528 Rdnr. 5; Staudinger/Cremer § 528 Rdnr. 6; i.E. auch Palandt/Putzo § 528 Rdnr. 6.Google Scholar
  111. 112.
    BGH v. 3. Februar 1989, NJW 1989, 1478.Google Scholar
  112. 113.
    Vgl. BGH v. 13. Februar 1991, NJW 1991, 1824 (1825).Google Scholar
  113. 114.
    BGH v. 30. Juni 1993, NJW-RR 1993, 1410 (1411).Google Scholar
  114. 115.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 530 Rdnr. 4.Google Scholar
  115. 116.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 530 Rdnr. 4; Staudinger/Cremer § 530 Rdnr. 8.Google Scholar
  116. 117.
    Für die allgemeine Ansicht Kollhosser MünchKomm. BGB § 531 Rdnr. 3; Staudinger/ Cremer § 531 Rdnr. 2.Google Scholar
  117. 118.
    Vgl. zu weiteren Einzelfällen Kollhosser MünchKomm. BGB § 534 Rdnr. 6 f.Google Scholar
  118. 119.
    Siehe oben § 4 B III, S. 247 f.Google Scholar
  119. 120.
    Dazu oben § 4 B III, S. 249 f.Google Scholar
  120. 121.
    BGH v. 30. Januar 1970, FamRZ 1970, 185 (186); Kollhosser MünchKomm. BGB § 525 Rdnr. 1.Google Scholar
  121. 122.
    RG v. 7. März 1905, RGZ 60, 238 (240 f.); Kollhosser MünchKomm. BGB § 525 Rdnr. 2; Larenz BT 1, § 47 III, S. 209.Google Scholar
  122. 123.
    Im Gegensatz zur Regelung der §§ 325, 326 BGB a.F. bedarf es nach dem neuen § 323 BGB keines Vertretenmüssens der Nichtleistung seitens des Schuldners als Voraussetzung für das Rücktrittsrecht; siehe BT-Drucks. 14/6040, S. 184.Google Scholar
  123. 124.
    Insoweit unrichtig Fikentscher Rdnr. 782.Google Scholar
  124. 125.
    Kollhosser MünchKomm. BGB § 527 Rdnr. 4; Staudinger/Cremer § 527 Rdnr. 7.Google Scholar
  125. 126.
    Esser/Weyers BT 1 § 12 IV 1, S. 127; Kollhosser MünchKomm. BGB § 527 Rdnr. 4; Larenz BT 1,§ 47 III, S. 210.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels-, Gesellschafts- und ArbeitsrechtFriedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations