Advertisement

Atypische und gemischte Verträge (insbesondere Factoring, Franchising, Leasing)

Chapter
  • 143 Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die bislang behandelten vertraglichen Schuldverhältnisse zeichnen sich dadurch aus, daß das Bürgerliche Gesetzbuch für sie ein Ordnungsmodell zur Verfügung stellt, das im Grundsatz aus zwei Komponenten besteht: aus zwingenden und dispositiven Vorschriften.1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Allgemein zu dispositivem und zwingendem Gesetzesrecht Larenz/Wolf § 34 Rdnr. 38 ff.Google Scholar
  2. 2.
    Siehe dazu im einzelnen oben § 13CI3, S.614ff.Google Scholar
  3. 3.
    Grundlegend Flume AT 2, § 1, S. 1 ff., insbesondere S. 12 ff.Google Scholar
  4. 4.
    Hierbei ist freilich in bezug auf die ergänzende Vertragsauslegung zu beachten, daß diese nicht auf einen wirklichen, sondern objektiv-normativierten hypothetischen Willen der Parteien abstellt. Daher kann sie vor den dispositiven Gesetzesregelungen, die selbst schon auf einen typischerweise gerechten Ausgleich abzielen, nur bei einer atypischen Interessenlage den Vorrang beanspruchen. Siehe im einzelnen Flume AT 2, § 16/4, S. 321 ff.; Larenz/Wolf § 28 Rdnr. 109 ff.Google Scholar
  5. 5.
    So werden z.B. Energielieferungsverträge von der Rechtsprechung trotz ihrer Besonderheiten als Kaufverträge behandelt; BGH v. 2. Juli 1969, NJW 1969, 1903 (1905).Google Scholar
  6. 6.
    Siehe allgemein zu den Voraussetzungen der Zuordnung eines Sachverhaltes zu einem Rechtstypus Larenz, Methodenlehre der Rechtswissenschaft, 6. Aufl. 1991, S. 461 ff. Fikentscher Rdnr. 648; Larenz/Canaris BT 2, § 63 I la, S. 41. Zum Typenzwang im Sachenrecht, der in der absoluten Wirkung dinglicher Rechte wurzelt, Baur/Stürner § 1 Rdnr. 7.Google Scholar
  7. 7.
    Gesetz über den Versicherungsvertrag v. 30. Mai 1908, RGBL S. 263.Google Scholar
  8. 8.
    Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 26. Thode MünchKomm. BGB4 § 305 Rdnr. 58 spricht in diesem Fall von verkehrstypischen Vertragsgestaltungen. Die Bezeichnung dieser Kategorie als typische Verträge „kraft Gewohnheitsrechts“ (etwa Erman/Battes Einl. § 305 Rdnr. 14) ist jedoch abzulehnen, da die auf die betreffenden Verträge anwendbaren Normen nicht einem eigenständigen Gewohnheitsrecht, sondern dem Gesetzesrecht in direkter oder analoger Anwendung entnommen werden; näher dazu im folgenden.Google Scholar
  9. 9.
    Statt aller Gernhuber Das Schuldverhältnis, 1989, § 7 IV 6, S. 156.Google Scholar
  10. 10.
    Larenz/Canaris BT 2, § 63 I 2, S. 43; Medicus Rdnr. 585; Soergel/Wolf § 305 Rdnr. 26; Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 29; Stoffels Gesetzlich nicht geregelte Schuldverträge, 2001, S. 103 ff.; Thode MünchKomm. BGB4 § 305 Rdnr. 57.Google Scholar
  11. 11.
    Daß nach § 307 Abs. 2 Nr. 1 BGB vertragliche Vereinbarungen am Leitbild des dispositiven Gesetzesrechts zu messen sind, widerspricht nicht der oben dargelegten Subsidiarität des dispositiven Gesetzesrechts. Denn diese gilt uneingeschränkt nur gegenüber indi-vidualvertraglich ausgehandelten Vereinbarungen. Durch die Verwendung vorformulierter Geschäftsbedingungen besteht jedoch typischerweise ein Ungleichgewicht zwischen den Vertragspartnern, das es rechtfertigt, den Inhalt der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gemäß § 307 Abs. 2 Satz 1 BGB zumindest an den auf die Erzielung eines gerechten Interessenausgleichs ausgerichteten wesentlichen Grundentscheidungen des dispositiven Gesetzesrechts zu messen (vgl. LarenzAVolf§ 42 Rdnr. 29 ff. sowie § 43 Rdnr. 94).Google Scholar
  12. 12.
    Die Terminologie ist uneinheitlich: Die hiesige Unterteilung erfolgt im Anschluß an Fikentscher Rdnr. 648 ff.; Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 24 ff. sowie Thode MünchKomm. BGB § 305 Rdnr. 56 ff. Demgegenüber bezeichnen Larenz/Canaris BT 2, § 63, S. 41 ff. und Medicus Rdnr. 585 ff. die hier „atypisch“ genannten Verträge als „typenfremd“.Google Scholar
  13. 13.
    Erman/Battes Einl. § 305 Rdnr. 14; Larenz/Canaris BT 2, § 63 IV la, S. 60; Medicus Rdnr. 596.Google Scholar
  14. 14.
    Dann liegt ein sog. gemischter Vertrag vor; dazu sogleich unter § 16 A III, S. 681 ff.Google Scholar
  15. 15.
    Statt aller Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 28.Google Scholar
  16. 16.
    Siehe im einzelnen oben § 13 B III, S. 607 ff.Google Scholar
  17. 17.
    Näher oben § 13 B III, S. 607 ff.Google Scholar
  18. 18.
    Erman/Battes Einl. § 305 Rdnr. 15; Medicus Rdnr. 585.Google Scholar
  19. 19.
    Fikentscher Rdnr. 650; Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 25; Thode MünchKomm. BGB4 § 305 Rdnr. 66.Google Scholar
  20. 20.
    Medicus Rdnr. 588; Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 34. Larenz/Canaris BT 2, § 63 I lb, S. 42 sprechen insoweit von Verträgen mit mehrfachtypischer Leistung; nach Fikentscher Rdnr. 652 handelt es sich um Typenverbindungsverträge.Google Scholar
  21. 21.
    Erman/Battes Einl. § 305 Rdnr. 19; Larenz/Canaris BT 2, § 63 I, 1c, S. 43; Staudinger/ Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 45.Google Scholar
  22. 22.
    BGH v. 16. März 1988, BGHZ 104, 18 (22 f.); Erman/Battes § 313 Rdnr. 46; Fikentscher Rdnr. 649; Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 45.Google Scholar
  23. 23.
    Erman/Battes Einl. § 305 Rdnr. 20; Medicus Rdnr. 588; Staudinger/Löwisch § 305 Rdnr. 45.Google Scholar
  24. 24.
    Larenz/Canaris BT 2, § 63 I lb, S. 42; Medicus Rdnr. 595. Von einem Vertrag mit atypischer Gegenleistung sprechen Erman/Battes Einl. § 305 Rdnr. 22; Thode MünchKomm. BGB4 § 305 Rdnr. 64.Google Scholar
  25. 25.
    Dazu, daß das Entgelt i.S. des § 611 Abs. 1 BGB nicht in einer Geldzahlung bestehen muß, siehe oben § 7 E I 1, S. 387.Google Scholar
  26. 26.
    Auch die Miete besteht nicht notwendig in Geld: § 5 B VI la, aa, S. 300.Google Scholar
  27. 27.
    Dazu oben § 16 A III la, S. 682 f.Google Scholar
  28. 28.
    Erman/Battes Einl. § 305 Rdnr. 24; Fikentscher Rdnr. 654; Larenz/Canaris BT 2, § 63 I lb, S. 42; Medicas Rdnr. 591; Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 41.Google Scholar
  29. 29.
    Siehe §4B IV, S. 251 ff.Google Scholar
  30. 30.
    Siehe dazu näher Larenz/Canaris BT 2, § 63 III 2, S. 56 ff.Google Scholar
  31. 31.
    § 16 AI, S. 678 ff.Google Scholar
  32. 32.
    Vgl. aber oben in Fn. 4.Google Scholar
  33. 33.
    Dazu zuletzt ausführlich Stoffels Gesetzlich nicht geregelte Schuldverträge, 2001, S. 153 ff.Google Scholar
  34. 34.
    Grundlegend Lotmar Der Arbeitsvertrag, Band 1, 1902, S. 176 ff.Google Scholar
  35. 35.
    Siehe oben § 16 A III 1b, S. 683 f.Google Scholar
  36. 36.
    Erman/Battes Einl. § 305 Rdnr. 21; Larenz/Canaris BT 2, § 63 13b, S. 44 f.; Staudinger/ Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 31.Google Scholar
  37. 37.
    Weiterführend Ramrath AcP 189 (1989), 559 ff.Google Scholar
  38. 38.
    Grundlegend Rümelin Dienstvertrag und Werkvertrag, 1905, S. 320 ff. sowie Hoeniger Die gemischten Verträge in ihren Grundformen, 1910.Google Scholar
  39. 39.
    So in der Tat die Auffassung des Reichsgerichts; siehe oben § 4 B IV, S. 251 f.Google Scholar
  40. 40.
    Larenz/Canaris BT 2, § 63 I 3b, S. 44 f.; Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 32; Thode MünchKomm. BGB4 § 305 Rdnr. 67.Google Scholar
  41. 41.
    Siehe oben § 16 A III la, S. 682 f.Google Scholar
  42. 42.
    Enneccerus/Lehmann § 100 B, S. 395 f.; Erman/Battes Einl. § 305 Rdnr. 21; Earenz/ Canaris BT 2, § 63 I 3, S. 44 ff.; Soergel/Wolf § 305 Rdnr. 31 ff.; Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 33; Thode MünchKomm. BGB4 § 305 Rdnr. 67.Google Scholar
  43. 43.
    Oben§ 16 A III 1a, S. 682 f.Google Scholar
  44. 44.
    Fikentscher Rdnr. 652; Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 39; Thode MünchKomm. BGB4 § 305 Rdnr. 65; kritisch Erman/Battes Einl. § 305 Rdnr. 23.Google Scholar
  45. 45.
    Vgl. Enneccerus/Lehmann § 100 B I, S. 396.Google Scholar
  46. 46.
    Enneccerus/Lehmann § 100 B II, S. 400; Fikentscher Rdnr. 652; Larenz/Canaris BT 2, § 63 II 2a, S. 47 f.; Medicus Rdnr. 589; Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 35.Google Scholar
  47. 47.
    Näher oben § 11 C I, S. 579 ff.Google Scholar
  48. 48.
    Larenz/Canaris BT 2, § 63 II 2d, S. 49 f. Demgegenüber begründet RG v. 11. Dezember 1906, RGZ 65, 11 (13) dieses Ergebnis damit, daß das mietvertragliche Element beim Bewirtungsvertrag eine ganz untergeordnete Bedeutung habe.Google Scholar
  49. 49.
    BGH v. 8. Februar 1978, BGHZ 70, 356 (358 ff.).Google Scholar
  50. 50.
    Fikentscher Rdnr. 652; Larenz/Canaris BT 2, § 63 II 2c, S. 48 f.; Medicus Rdnr. 590; Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 37.Google Scholar
  51. 51.
    BGH v. 29. Oktober 1980, NJW 1981, 341 (342); BGH v. 22. März 1989, NJW 1989, 1673 (1674); Medicus Rdnr. 590; Thode MünchKomm. BGB4 § 305 Rdnr. 67.Google Scholar
  52. 52.
    BGH v. 21. Februar 1979, NJW 1979, 1288.Google Scholar
  53. 53.
    Vgl. AG Burgswedel v. 10. April 1986, NJW 1986, 2647; Larenz/Canaris BT 2, § 63 II 3b, S. 52; weiterführend Ramrath AcP 189 (1989), 559 ff.Google Scholar
  54. 54.
    Erman/Battes Einl. § 305 Rdnr. 22; Fikentscher Rdnr. 653; Medicus Rdnr. 595; Thode MünchKomm. BGB4 § 305 Rdnr. 64; Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 44.Google Scholar
  55. 55.
    Larenz/Canaris BT 2, § 63 II 2b, S. 48; für Beendigung des gesamten Rechtsverhältnisses bei wirksamer Auflösung einer Seite hingegen Erman/Battes Einl. § 305 Rdnr. 22. Für Abwägung im Einzelfall Enneccerus/Lehmann § 100 B III, S. 401; Staudinger/Löwisch (2001) § 305 Rdnr. 44.Google Scholar
  56. 56.
    Larenz/Canaris BT 2, § 63 II 3c, S. 52 f. bevorzugen einen bereicherungsrechtlichen Ausgleich.Google Scholar
  57. 57.
    Dazu oben § 7 C III, S. 375 ff.Google Scholar
  58. 58.
    BGH v. 23. Mai 1959, BGHZ 30, 120 (122 f.); Enneccerus/Lehmann § 100 B IV, S. 402; Larenz/Canaris BT 2, § 63 III 1, S. 54 ff.Google Scholar
  59. 59.
    Siehe oben § 4 B IV, S. 251 ff.Google Scholar
  60. 60.
    Esser/Weyers BT 1, § 4 IV 4, S. 28; Larenz/Canaris BT 2, § 65 11, S. 85; Staudinger Mar tinek § 675 Rdnr. B 121.Google Scholar
  61. 61.
    BGH v. 15. April 1987, BGHZ 100, 353 (358); Staudinger/Martinek § 675 Rdnr. B 146 ff.; für darlehensrechtliche Deutung hingegen Larenz/Canaris BT 2, § 65 II 2b, S. 88 ff.Google Scholar
  62. 62.
    Esser/Weyers BT 1, § 4 IV 4, S. 28 f.; Larenz/Canaris BT 2, § 65 11, S. 85; K. P. Westermann MünchKomm. BGB Vor § 433 Rdnr. 37.Google Scholar
  63. 63.
    Siehe oben § 2 D I 2a, aa, S. 56.Google Scholar
  64. 64.
    Staudinger/Martinek § 675 Rdnr. B 150 ff.; H. P Westermann MünchKomm. BGB Vor § 433 Rdnr. 37. Näheres bei Staudinger/Martinek § 675 Rdnr. B 133.Google Scholar
  65. 66.
    BGH v. 15. April 1987, BGHZ 100, 353 (358); Esser/Weyers BT 1, § 4 IV 4, S. 29; Staudinger/Martinek § 675 Rdnr. B 153 ff.; H. P Westermann MünchKomm. BGB Vor § 433 Rdnr. 37; für kaufrechtliche Deutung hingegen Blaurock ZHR 142 (1978), 325 (341).Google Scholar
  66. 67.
    Vgl. dazu oben § 3 B IV 1b, S. 215 f.Google Scholar
  67. 68.
    Larenz/Canaris BT 2, § 65 I 1, S. 85; Staudinger/Martinek § 675 Rdnr. B 122.Google Scholar
  68. 69.
    Larenz/Canaris BT 2, § 65 II 2a, S. 88; Soergel/Huber vor § 433 Rdnr. 300; H. P. Westermann MünchKomm. BGB Vor § 433 Rdnr. 37.Google Scholar
  69. 70.
    Siehe oben § 11 CI 1, S. 579 ff.Google Scholar
  70. 71.
    Näher Larenz/Canaris BT 2, § 65 III 3, S. 90.Google Scholar
  71. 72.
    Siehe oben § 2 H 14a, S. 156.Google Scholar
  72. 73.
    Näher Baur/Stürner § 59 Rdnr. 49 ff. m.w.N.Google Scholar
  73. 74.
    Ausführlich zum ganzen Problemkreis Canaris NJW 1981, 249 ff.Google Scholar
  74. 75.
    Näher oben § 16 B I 1, S. 690 ff.Google Scholar
  75. 76.
    BGH v. 19. September 1977, BGHZ 69, 254 (258); BGH v. 15. April 1987, BGHZ 100, 353 (358 f.); zustimmend Esser/Weyers BT 1, § 4 IV 4, S. 30; Larenz/Canaris BT 2, § 65 III 1, S. 91; Roth MünchKomm. BGB4 § 398 Rdnr. 170 f.; K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 35 III 4c, S. 1022.Google Scholar
  76. 77.
    BGH v. 7. Juni 1978, BGHZ 72, 15 (20 f.); Larenz/Canaris BT 2, § 65 III 3, S. 96; Roth/ Fitz JuS 1985, 188(191).Google Scholar
  77. 78.
    Medicus Rdnr. 607; Esser/Weyers BT 1, § 4 IV 4, S. 30.Google Scholar
  78. 79.
    Siehe oben § 16 B I 2, S. 692 ff.Google Scholar
  79. 80.
    BGH v. 14. Oktober 1981, BGHZ 82, 50 (61); BGH v. 15. April 1987, BGHZ 100, 353 (358); Esser/Weyers BT 1, § 4 IV 4, S. 30; K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 35 III 4c, S. 1022.Google Scholar
  80. 81.
    BGH v. 14. Oktober 1981, BGHZ 82, 50 (61 f.); Erman/H. P. Westermann § 398 Rdnr. 25; Serick BB 1979, 845(850).Google Scholar
  81. 82.
    Roth MünchKomm. BGB4 § 398 Rdnr. 177.Google Scholar
  82. 83.
    Fikentscher Rdnr. 611; Larenz/Canaris BT 2, § 65 III 2, S. 92 ff.; Roth MünchKomm. BGB4 § 398 Rdnr. 174 ff.Google Scholar
  83. 84.
    Siehe oben § 16 B II 2, S. 693.Google Scholar
  84. 85.
    Einteilung in verschiedene Strukturtypen bei Martinek, Franchising, 1987, S. 231 ff,; im überblick K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 28 II 3b, S. 764 ff.Google Scholar
  85. 86.
    Definition des Deutschen Franchise-Verbandes; zitiert nach Skaupy NJW 1992, 1785 (1786).Google Scholar
  86. 87.
    K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 28 II 3a, S. 762 f.; Staudinger/Martinek § 675 Rdnr. D 15 ff.Google Scholar
  87. 88.
    BGH v. 3. Oktober 1984, NJW 1985, 1894 (1895); K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 28 II 3c, S. 766; Staudinger/Martinek § 675 Rdnr. D 21 ff.; Voelskow Münch-Komm. BGB Vor § 581 Rdnr. 13.Google Scholar
  88. 89.
    Näher zum Recht des Handelsvertreters Oetker Handelsrecht, 2. Aufl. 1999, § 6 B, S. 115 ff.; K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 27, S. 719 ff.Google Scholar
  89. 90.
    K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 28 II 3a, S. 762 f.Google Scholar
  90. 91.
    Näher oben § 16 A III 3, S. 684 ff.Google Scholar
  91. 92.
    EuGH v. 28. Januar 1986, NJW 1986, 1415 ff.Google Scholar
  92. 93.
    Verordnung (EG) Nr. 2790/1999 der Kommission vom 22. Dezember 1999 über die Anwendung von Artikel 81 Absatz 3 des Vertrages auf Gruppen von vertikalen Vereinbarungen und aufeinander abgestimmten Verhaltensweisen, ABl. EG Nr. L 336 v. 29. Dezember 1999, S. 21 ff.Google Scholar
  93. 94.
    Vgl. BGH v. 3. Oktober 1984, NJW 1985, 1894 f.; K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 28 II 3d, S. 767.Google Scholar
  94. 95.
    Vgl. BGH v. 14. Dezember 1994, NJW 1995, 722 ff.; näher zu § 506 BGB oben § 3 E, S. 240.Google Scholar
  95. 96.
    Siehe BGH v. 4. November 1998, BGHZ 140, 11 ff.; allgemein zum Begriff des Arbeitnehmers und der arbeitnehmerähnlichen Person bereits oben § 7 B IV, S. 371 ff.Google Scholar
  96. 97.
    Ausführlich K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 28 III, S. 769 ff.Google Scholar
  97. 98.
    Habersack MünchKomm. BGB Leasing Rdnr. 1; Larenz/Canaris BT 2, § 661 la, S. 100; K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 35 II 2, S. 995.Google Scholar
  98. 99.
    Esser/Weyers BT 1, § 24 II 1, S. 200; Fikentscher Rdnr. 833; Habersack MünchKomm. BGB Leasing Rdnr. 4; Larenz/Canaris BT 2, § 661 la, S. 100; Staudinger/Martinek § 675 Rdnr. B 195; einschränkend BGH v. 28. März 1990, BGHZ 111, 84 (95 f.).Google Scholar
  99. 100.
    BGH v. 11. Januar 1995, NJW 1995, 1019 (1021); Erman/Jendrek Anh. § 536 Rdnr. 10; Habersack MünchKomm. BGB Leasing Rdnr. 4; Staudinger/Martinek § 675 Rdnr. B 173 f.; zur Unterscheidung zwischen Voll- und Teilamortisationsleasing Larenz/Canaris BT 2, § 66 I 1b, S. 100 f.Google Scholar
  100. 101.
    Zur Anwendbarkeit des § 359 BGB i.V. mit § 500 BGB in diesen Fällen noch unten § 16 D IV, S. 705 ff. Allgemein zum Hersteller- und Händlerleasing Staudinger/Martinek §675 Rdnr. B 183 ff.Google Scholar
  101. 102.
    Näher Habersack MünchKomm. BGB Leasing Rdnr. 14 ff.Google Scholar
  102. 103.
    Allgemein zum Geheißerwerb Baur/Stürner § 51 Rdnr. 15, 17.Google Scholar
  103. 104.
    BGH v. 23. Februar 1977, BGHZ 68, 118 (123); BGH v. 19. Februar 1986, BGHZ 97, 135 (139); Emmerich JuS 1990, 1 (4); Erman/Jendrek Anh. § 536 Rdnr. 15; 7. Hager AcP 190 (1990), 335 ff.; grundlegend Flume DB 1972, 1 (4 ff.).Google Scholar
  104. 105.
    BGH v. 16. September 1981, BGHZ 81, 298 (303); BGH v. 4. Juli 1990, BGHZ 112, 65 (72); Habersack MünchKomm. BGB Leasing Rdnr. 23 ff.Google Scholar
  105. 106.
    BGH v. 11. Januar 1995, BGHZ 128, 255 (262 f.).Google Scholar
  106. 107.
    BGH v. 13. März 1991, BGHZ 114, 57 (61); Habersack MünchKomm. BGB Leasing Rdnr. 70 ff.Google Scholar
  107. 108.
    Näher unten § 16 D III 3, S. 703 ff.Google Scholar
  108. 109.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 157; vgl. bereits BGH v. 24. April 1985, BGHZ 94, 180 (189).Google Scholar
  109. 110.
    BGH v. 16. September 1981, BGHZ 81, 298 (301 ff.); BGH v. 25. Januar 1989, BGHZ 106, 304 (313); Erman/Jendrek Anh. § 536 Rdnr. 28; Habersack MünchKomm. BGB Leasing Rdnr. 68; Medicus Rdnr. 602.Google Scholar
  110. 111.
    BGH v. 27. April 1988, NJW 1988, 2465 (2467).Google Scholar
  111. 112.
    NJW 1982, 305 ff.; AcP 190 (1990), 410 ff.; Larenz/Canaris BT 2, § 66 II 2, S. 106 ff.; ähnlich Lieb JZ 1982, 561 ff.; vermittelnd zur h.M. i.S. eines Vertrages sui generis Esser/ Weyers BT 1, § 24 II 2a, S. 203; Schlechtriem Rdnr. 255; Staudinger/Martinek § 675 Rdnr. B 226 ff. m.w.N.Google Scholar
  112. 113.
    Canaris AcP 190 (1990), 410 (450 ff.); Larenz/Canaris BT 2, § 66 II 2, S. 106.Google Scholar
  113. 114.
    Larenz/Canaris BT 2, § 66 III 1c, S. 110 f.Google Scholar
  114. 115.
    Näher unten § 16 D III 1, S. 701 f.Google Scholar
  115. 116.
    Larenz/Canaris BT 2, § 66 III 2a, S. 106 f.Google Scholar
  116. 117.
    Canaris AcP 190 (1990), 410 (450 ff.); Larenz/Canaris BT 2, § 66 II 2b, S. 107.Google Scholar
  117. 118.
    Siehe Schlechtriem Rdnr. 256b. Zur Auskunftshaftung bereits § 11 B II 4, S. 561 ff.Google Scholar
  118. 119.
    Näher unten § 16 D III 3a, S. 703 f.Google Scholar
  119. 120.
    Statt aller Habersack MünchKomm. BGB Leasing Rdnr. 26.Google Scholar
  120. 121.
    BGH v. 30. September 1987, NJW 1988, 198 (199); Emmerich JuS 1990, 1 (5); Schlecht-riem Rdnr. 257.Google Scholar
  121. 122.
    BGH v. 7. Oktober 1992, NJW 1993, 122 (123 f.).Google Scholar
  122. 123.
    Vgl. BGH v. 9. Oktober 1985, BGHZ 96, 103 (108 ff.); Habersack MürichKomm. BGB Leasing Rdnr. 59.Google Scholar
  123. 124.
    Canaris AcP 190 (1990), 410 (432 f.); Larenz/Canaris § 66 IV 5a, S. 121.Google Scholar
  124. 125.
    Larenz/Canaris BT 2, § 66 IV 5b, S. 121 f.Google Scholar
  125. 126.
    BGH v. 30. September 1987, NJW 1988, 198 (199 f.); BGH v. 22. Januar 1986, BGHZ 97, 65 (76); Erman/Jendrek Anh. § 536 Rdnr. 23; Habersack MünchKomm. BGB Leasing Rdnr. 61.Google Scholar
  126. 127.
    Larenz/Canaris BT 2, § 66 IV la, S. 112.Google Scholar
  127. 128.
    Vgl. BGH v. 15. Juli 1998, ZIP 1998, 1535 (1537).Google Scholar
  128. 129.
    BGH v. 30. September 1987, NJW 1988, 198 (200); Larenz/Canaris BT 2, § 66 IV lb, S. 112 f.Google Scholar
  129. 130.
    Näher zur Berechnung Haber sack MünchKomm. BGB Leasing Rdnr. 96 ff.Google Scholar
  130. 131.
    Siehe oben § 16 D II 2a, S. 699 f.Google Scholar
  131. 132.
    Nach Graf von Westphalen ZIP 2002, 2258 f.; ders. DB 2001, 1291 (1292 f.) begründet jedoch nach neuem Kaufrecht der Erfüllungsanspruch aus den §§ 433 Abs. 1 Satz 2, 439 BGB, der zugunsten des Leasingnehmers gegenüber dem „durch den Lieferanten handelnden“ Leasinggeber bestehe, ein Zurückbehaltungsrecht aus § 320 BGB, das Allgemeine Geschäftsbedingungen gemäß den §§ 309 Nr. 2 lit. a BGB bzw. 307 BGB nicht rechtswirksam ausschließen können. Jedoch besteht der Erfüllungsanspruch aus den §§ 433 Abs. 1 Satz 2, 439 BGB, den der Leasinggeber an den Leasingnehmer abtritt, nur gegenüber dem Lieferanten und nicht dem Leasinggeber. Gegenüber letzterem würde auch nach neuem Recht nur ein Leistungsverweigerungsrecht aus den §§ 535 Abs. 1, 320 BGB bestehen, dessen Abbedingung die allgemeine Ansicht aufgrund der Besonderheiten des Leasingvertrages aber im Rahmen der Abtretungskonstruktion zuläßt.Google Scholar
  132. 133.
    Auch die Gestaltungsrechte des Rücktritts und der Minderung i.S. des § 437 Nr. 2 BGB können gemäß den §§ 398, 413 BGB abgetreten werden; vgl. Roth MünchKomm. BGB4 § 398 Rdnr. 99; zweifelnd Graf von Westphalen ZIP 2002, 2258 (2263).Google Scholar
  133. 134.
    BGH v. 25. Januar 1989, BGHZ 106, 304 (309); BGH v. 13. März 1991, BGHZ 114, 57 (61); Habersack MünchKomm. BGB Leasing Rdnr. 70 ff. Zu der Streitfrage, inwieweit zugunsten des Lieferanten die Rügeobliegenheit des § 377 HGB eingreift, wenn zwar der Leasinggeber, nicht aber der Leasingnehmer Kaufmann ist, bejahend BGH v. 24. Januar 1990, BGHZ 110, 130 (138 ff.); verneinend Canaris AcP 190 (1990) 410 (428 ff.).Google Scholar
  134. 135.
    Canaris NJW 1982, 305 (307); Habersack MüchKomm. BGB Leasing Rdnr. 88.Google Scholar
  135. 136.
    Graf von Westphalen ZIP 2002, 2258 (2259 f.) rechnet zu den Rückabwicklungsfällen auch die Nachlieferung eines mangelfreien Gegenstandes gemäß § 439 Abs. 1 Alt. 2 und Abs. 4 BGB. Dies beruht jedoch auf einem Mißverständnis: In diesem Fall wird nur die mangelhafte Lieferung und gerade nicht der Kaufvertrag rückabgewickelt.Google Scholar
  136. 137.
    BGH v. 23. Februar 1977, BGHZ 68, 118 (126); BGH v. 13. März 1991, BGHZ 114, 57 (61); Schlechtriem Rdnr. 259b.Google Scholar
  137. 138.
    BGH v. 13. März 1991, BGHZ 114, 57 (65).Google Scholar
  138. 139.
    Larenz/Canaris BT 2, § 66 II 2, S. 113 ff.; kritisch auch Medicus Rdnr. 602.Google Scholar
  139. 140.
    Siehe oben § 16 D III 2, S. 702 f.Google Scholar
  140. 141.
    Canaris AcP 190 (1990), 410 (422 ff.).Google Scholar
  141. 142.
    BGH v. 22. März 1989, BGHZ 107, 123 (126); Habersack MünchKomm. BGB Leasing Rdnr. 27. Näher zu § 546a oben § 3 B VIII lb, S. 317.Google Scholar
  142. 143.
    Larenz/Canaris BT 2, § 66 V, S. 123 ff.Google Scholar
  143. 144.
    Siehe bereits oben § 3 D II 1, S. 237.Google Scholar
  144. 145.
    Vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 257.Google Scholar
  145. 146.
    Im Ergebnis a.A. Erman/Jendrek Anh. § 536 Rdnr. 16; Habersack MünchKomm. BGB Leasing Rdnr. 32.Google Scholar
  146. 147.
    Canaris ZIP 1993, 406 ff.; Larenz/Canaris BT 2, § 66 IV 3, S. 116 ff.Google Scholar
  147. 148.
    Larenz/Canaris BT 2, § 66 IV 3a, S. 116.Google Scholar
  148. 149.
    Näher dazu oben § 3 C V 2, S. 230 f.Google Scholar
  149. 150.
    Vgl. K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 35 II 2c, S. 1001: Das formale Dreiecksgeschäft erweist sich als funktionelle Zweierbeziehung. ähnlich Esser/Weyers BT 1, § 24II 1, S. 201.Google Scholar
  150. 151.
    Esser/Weyers BT 1, § 24 II 2c, S. 204 f.; Larenz/Canaris BT 2, § 66 IV 3b, S. 117.Google Scholar
  151. 152.
    Larenz/Canaris BT 2, § 66 IV 3a, S. 116.Google Scholar
  152. 153.
    Siehe oben § 16 D III 1, S. 701 ff.Google Scholar
  153. 154.
    Näher oben § 16 D III 3b, S. 704 f.Google Scholar
  154. 155.
    Dazu § 3 C V 3b, aa, S. 235.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels-, Gesellschafts- und ArbeitsrechtFriedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations