Beratung

  • S. Schmidtchen
  • A. Hirsch

Zusammenfassung

Psychologische Beratung ist eine Form zwischenmenschlicher Hilfe, bei der ein professioneller Berater eine kooperative und offene Beziehung zu einem (oder mehreren) Klienten eingeht und vor allem im Gespräch versucht, den Klienten zu einer bewußteren Wahrnehmung seiner Probleme zu bringen. Er hilft ihm, seine Fähigkeiten zur Problemlösung zu entwickeln und so einzusetzen, daß er aus eigener Kraft die Probleme lösen und eine gesunde psychische Umgebung für sich schaffen kann (Hilfe zur Selbsthilfe).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bommert H, Plessen U (1978) Psychologische Erziehungsberatung. Kohlhammer. Stuttgart, SGoogle Scholar
  2. Brandtstätter I, Eye v A (1982) Psychologische Prävention. Grundlagen, Programme, Methoden. Huber, BernGoogle Scholar
  3. Fiedler P (1992) Psychosoziale Intervention und Anwendungsfelder der klinischen Psychologie. In: Bastine R (Hrsg) Klinische Psychologie, Bd. 2. Kohlhammer, Stuttgart, S 361–409Google Scholar
  4. Hackney H, Nye S (1979) Beratungsstrategien. Beratungsziele. Reinhardt, MünchenGoogle Scholar
  5. Heil FE, Scheller R (1984) Psychologische Beratung. In: Schmidt LR (Hrsg) Lehrbuch der klinischen Psychologie. Enke. StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • S. Schmidtchen
  • A. Hirsch

There are no affiliations available

Personalised recommendations