Advertisement

Blutkreislauf

  • Gerhard Thews
  • Peter Vaupel
Chapter
  • 407 Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die Blutgefäße in ihrer Gesamtheit bilden ein geschlossenes System, in dem das Blut — angetrieben vom Herzen — zirkuliert. Dieser Kreislauf des Blutes, der erstmals 1628 von dem englischen Arzt William Harvey beschrieben wurde, stellt das wichtigste Transportsystem des menschlichen Organismus dar. In engem Zusammenhang damit dient der Blutkreislauf der Homöostase des Organismus, d.h. der Konstanz des inneren Milieus. Im einzelnen erfüllt das kardiovaskuläre System folgende Aufgaben:
  • Transport von:
    • Atemgasen, Nährstoffen und Metaboliten im Dienste des Zellstoffwechsels,

    • Wasser und Elektrolyten im Dienste des Wasser- und Mineralhaushalts,

    • Säuren und Basen im Dienste der pH-Regulation,

    • Wärme zur Körperoberfläche im Dienste der Temperaturregulation,

    • hormonalen Informationsträgern,

    • zellulären und humoralen Abwehrsystemen.

Referenzen

  1. Berne RM, Levy MN (1990) Cardiovascular physiology, 6th edn. Mosby, St. Louis Washington TorontoGoogle Scholar
  2. Busse R(Hrsg) (1982) Kreislaufphysiologie. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  3. Goerke J, Mines AH (1988) Cardiovascular physiology. Raven Press, New YorkGoogle Scholar
  4. Heinecker R, Gonska BD (1992) EKG in Praxis und Klinik, 13. Aufl. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  5. Honig CR(1988) Modern cardiovascular physiology, 2nd edn. Little and Brown, Boston TorontoGoogle Scholar
  6. Katz AM(1992) Physiology of the heart, 2nd edn. Raven Press, New YorkGoogle Scholar
  7. Levick JR(1995) An introduktion to cardiovascular physiology, 2nd edn. Butterworth Heinemann, OxfordGoogle Scholar
  8. Meyer-Hofmann G, Kantschew T(1986) Einführung in die praktische Elektrokardiographie, 3. Aufl. Fischer, StuttgartGoogle Scholar
  9. Opie LH (1991) The heart. Raven Press, New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • Gerhard Thews
    • 1
  • Peter Vaupel
    • 1
  1. 1.Institut für Physiologie und PathophysiologieJohannes Gutenberg-UniversitätMainzDeutschland

Personalised recommendations