Advertisement

Ernährung

  • Gerhard Thews
  • Peter Vaupel
Chapter
  • 402 Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die Ernährung bildet die Voraussetzung für die Energiegewinnung des Organismus sowie für die Biosynthese von Körpersubstanzen und Wirkstoffen. Die mechanische und chemische Arbeit sowie die Transportarbeit, die der Organismus ständig zu leisten hat, erfordern die laufende Zufuhr adäquater Energiemengen in Form von Nährstoffen. Im Zellstoffwechsel wird die zugeführte Energie auf Verbindungen übertragen, in denen sie gespeichert für die Zellarbeit mittel- oder unmittelbar zur Verfügung steht (Betriebsstoffwechsel). Die wichtigste Form dieser zellulären Energiespeicher stellt das Adenosintriphosphat (ATP) dar. Der gesamte Prozess der Umwandlung von chemischer Energie in Arbeit ist mit einem Verlust an nutzbarer Energie verbunden, der sich in der Wärmeabgabe an die Umgebung manifestiert (S.276).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. Bässler K-H, Fekl WL, Lang K(1987) Grundbegriffe der Ernährungslehre, 4. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar
  2. Bässler K-H (1989) Vitamine, 3. Aufl. Steinkopff, DarmstadtCrossRefGoogle Scholar
  3. Biesalski H-Ket al.(Hrsg) (1995) Ernährungsmedizin. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  4. Davenport HW(1982) Physiology of the digestive tract, 5th edn. Year Book Medical Publishers, Chicago LondonGoogle Scholar
  5. Granger DN, Barrowman JA, Kvietys PR (1985) Clinical gastrointestinal physiology. Saunders, Philadelphia LondonGoogle Scholar
  6. Johnson LR(1991) Gastrointestinal physiology, 4th edn. Mosby, St. Louis BaltimoreGoogle Scholar
  7. Johnson LR (ed) (1994) Physiology of the gastrointestinal tract, 3rd edn. vol I and II, Raven Press, New YorkGoogle Scholar
  8. Sanford PA(1992) Digestive system physiology, 2nd edn. E.Arnold, London MelbourneGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • Gerhard Thews
    • 1
  • Peter Vaupel
    • 1
  1. 1.Institut für Physiologie und PathophysiologieJohannes Gutenberg-UniversitätMainzDeutschland

Personalised recommendations