Advertisement

Extrakranielle hirnversorgende Arterien

  • Wilhelm Schäberle

Zusammenfassung

Aus der hohen Inzidenz der zerebralen apoplektischen Insulte, ihren immer noch häufig letal endenden Komplikationen und der guten sonographischen Zugänglichkeit der extrakraniellen Karotisstrombahn ergibt sich die Bedeutung der Duplexsonographie. Der apoplektische Insult mit seinen Komplikationen endet in etwa einem Drittel der Fälle tödlich und ist immer noch eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Bei Überleben resultieren oft irreversible Schädigungen, die zu Lähmungen und nicht selten zu Pflegebedürftigkeit führen. Die Gefahr eines Rezidivs nach apoplektischem Insult ist gegenüber einem asymptomatischen Patienten um 15 – 20 % erhöht; die Rezidivgefahr nach einer transistorisch-ischämischen Attacke (TIA) liegt bei 5–10% pro Jahr. Das Hirninfarktrisiko einer asymptomatischen Karotisstenose beträgt 1–2% pro Jahr (Casanova Study Group 1991).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Schäberle
    • 1
  1. 1.Abteilung für Visceral-, Thorax- und GefäßchirurgieKlinik am EichertGöppingenDeutschland

Personalised recommendations