Advertisement

Thema Krebs pp 148-152 | Cite as

Hyperthermie in der Krebstherapie

  • Hilke Stamatiadis-Smidt
  • Harald zur Hausen

Zusammenfassung

Hyperthermie bedeutet Überwärmung. In der Medizin wird der Begriff für künstliche Temperaturerhöhung in bestimmten Körperregionen oder auch im ganzen Körper zu therapeutischen Zwecken gebraucht. Man unterscheidet zwischen von außen erzeugter Überwärmung und der sogenannten Fiebertherapie, bei der die Körpertemperatur mittels bestimmter Stoffe, die Fieber erzeugen (pyrogene Stoffe) erhöht wird. Letztere ist allerdings kaum noch gebräuchlich, da diese pyrogenen Stoffe schlecht zu steuern waren und die Therapie im Vergleich zu modernen Methoden zu risikoreich wurde. Ganz abgeschlossen ist die Forschung zu dieser Frage jedoch noch nicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Hilke Stamatiadis-Smidt
    • 1
  • Harald zur Hausen
    • 1
  1. 1.Deutsches KrebsforschungszentrumHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations