Advertisement

Einführung

  • Hilke Stamatiadis-Smidt
  • Harald zur Hausen
Chapter

Zusammenfassung

Diese Frage haben sich schon die Ärzte der Antike gestellt, die die Krankheit nur aufgrund ihrer äußeren Symptome diagnostizieren konnten. Von den winzigen Veränderungen im Bauplan der Zellen, die heute für das bösartige und ungebremste Wachstum von Tumoren verantwortlich gemacht werden, konnten sie noch nichts wissen. Krebs — ein genetischer Unfall? Mit dieser „vorsichtigen Formulierung“, wie sie es selbst bezeichnen, umschreiben heute Wissenschaftler die ersten Schritte, die zur Ausbildung der Erkrankung führen. Bei einem Unfall gibt es meist Auslöser und Folgen, Schuldige und Opfer. Für viele Krebspatienten und deren Angehörige ist es daher logisch, nach den Ursachen ihrer Erkrankung zu fragen, nach dem Faktor, der schuld an ihrem Leiden ist. Oft sind sie dann sehr enttäuscht, wenn sie nur eine allgemein gehaltene Antwort bekommen oder die Auskunft, die Risikofaktoren für ihren Tumor seien nicht bekannt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Hilke Stamatiadis-Smidt
    • 1
  • Harald zur Hausen
    • 1
  1. 1.Deutsches KrebsforschungszentrumHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations