Advertisement

Zusammenfassung

Lebensmittel und kosmetische Mittel sind im allgemeinen — von bestimmten im LMBG geregelten Verkehrsverboten abgesehen — als verkehrsfähige Stoffe anzusehen. Arzneimittel hingegen dürfen in der Regel erst nach besonderer Zulassung, die sich auf das AMG stützt, in den Verkehr gebracht werden. Die Abgrenzung der Lebensmittel bzw. der kosmetischen Mittel gegenüber den Arzneimitteln kann problematisch sein. So sind in den letzten Jahren in der Fachpresse zahlreiche solcher Fälle kontrovers diskutiert worden. Es wird z. B. an die Produkte mit Kombucha-Teepilz und an die Omega-3-Fettsäurehaltigen Mittel erinnert. Beide Produkte wurden zunächst als diätetische Lebensmittel von den Herstellern in den Verkehr gebracht. Die Zweckbestimmung der bis dahin unbekannten Produkte war jedoch nicht klar erkennbar. So sollten sie als diätetische Lebensmittel positive Wirkungen bei verschiedenen Krankheiten aufweisen, die über die Begriffsbestimmung eines diätetischen Lebensmittels im Zusammenhang mit §3 Diät VO nicht abgedeckt waren [2]. Die Zuordnung fiel je nach Beurteilungsstandpunkt (Apotheker-Lebensmittelchemiker) in Überwachungskreisen unterschiedlich aus, obwohl in den lebensmittel- und arzneimittelrechtlichen Regelungen Begriffsbestimmungen für die Produkte Lebensmittel, Arzneimittel, diätetische Lebensmittel etc. existieren [1, 2, 4]. Da sie sich nicht eindeutig zuordnen ließen, gehörten sie in die sog. „Grauzone“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Temme D (1989) Dtsch. Apoth. Ztg. 129: 437Google Scholar
  2. 2.
    Meyer HJ (1989) Pharm. Ztg. 134: 46Google Scholar
  3. 3.
    VG Berlin VG14 A217.86 (1989) Pharma Recht Heft 1: 28Google Scholar
  4. 4.
    GloggengieBer F, Rickerl E (1982) ZLR 4: 411Google Scholar
  5. 5.
    Bayer. VG Augsburg Au Mue 5K 86 A 1244 Einstufung von Propolis Blütenpollen Kaukapseln als AMGoogle Scholar
  6. 6.
    Feiden K, Pabel H (1985) Wörterbuch der Pharmazie. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH Stuttgart Bd. 3Google Scholar
  7. 7.
    Braun R (1982) Standardzulassungen für Fertigarzneimittel. Text und Kommentar, Deutscher Apotheker Verlag StuttgartGoogle Scholar
  8. 8.
    Kloesel A, Cyran W (1989) Arzneimittelrecht, Kommentar. Deutscher Apotheker Verlag Stuttgart (3. Auflage)Google Scholar
  9. 9.
    Pfeil D, Pieck J, Blume H (1987) Apothekcnbetricbsordnung, Kommentar Govi-Vcrlag (5. Auflage)Google Scholar
  10. 10.
    Holz-Slomczyk M (1990) Pharm. Ind. 52: 21Google Scholar
  11. 11.
  12. 12.
  13. 13.
    LRE 19/5:364Google Scholar
  14. 14.
    Zipfel C 20 §3 Anm. 21 u. 21dGoogle Scholar
  15. 15.
    Zipfel NV (1988) Pharm. Ztg. 43: 52Google Scholar
  16. 16.
    Zipfel W (1988) Dtsch. Lebensm. Rundsch. 84: 171Google Scholar
  17. 17.
    Kloesel A, Cyran W (1989) E38Google Scholar
  18. 18.
    Kloesel A, Cyran W (1989) VO §36 (1) (3) AMGGoogle Scholar
  19. 19.
    Sträter B, Fresenius W (1987) Pharma Recht 3: 105Google Scholar
  20. 20.
    Zipfel C 100 §1 Anm. 53Google Scholar
  21. 21.
    Zipfel C 100 §4 Anm.7Google Scholar
  22. 22.
    Zipfel C 100 §4 Anm. 30Google Scholar
  23. 23.
    Zipfel C 100 §4 Anm. 29aGoogle Scholar
  24. 24.
    Blasius H (1990) Dtsch. Apoth. Ztg. 130: 2Google Scholar
  25. 25.
    VG Münster Az. 6K 163/89 „Kombucha“Google Scholar
  26. 26.
    BGA Az. GI–7140–03–5987/88 v. 6.9.1988 Abgrenzung AM/LMGoogle Scholar
  27. 27.
  28. 28.
    Kloesel A, Cyran W (1989) E 35Google Scholar
  29. 29.
    Kloesel A, Cyran W (1989) §2 Anm. 32j, 32gGoogle Scholar
  30. 30.
    Kloesel A, Cyran W (1989) §2 Anm.4Google Scholar
  31. 31.
    Pharma Recht (1989) 1:35 Medical, OLG Köln — Urteil v. 16.9.1988–6U 163/87Google Scholar
  32. 32.
    Kloesel A, Cyran W (1989) §2 Anm. 34Google Scholar
  33. 33.
    Doepner U (1989) Pharma Recht 1: 13Google Scholar
  34. 34.
    BAnz. (1989) 212:5275Google Scholar
  35. 35.
    Kloesel A, Cyran W (1989) E35Google Scholar
  36. 36.
    Pharma Recht (1988) 4:173, Franzbranntwein-Fluidgel LG Köln—Urteil vom 15.7.1987 — 84043/87Google Scholar
  37. 37.
    LRE23/3–4–4:234, KG Berlin 5. Zivilsenat — Urteil vom 25.3. 1988 — 5U 6065/87Google Scholar
  38. 38.
    Schnieders B (1984) Pharm. Ztg. 129: 2459Google Scholar
  39. 39.
    Klamroth S, Koch H-J (1985) ZLR 4: 369Google Scholar
  40. 40.
    Horst M (1989) ZLR 1: 1Google Scholar
  41. 41.
    Ditzel P (1989) Dtsch. Apoth. Ztg. 129: 426Google Scholar
  42. 42.
    Zipfel C 100 §4 Anm. 37 ff.Google Scholar
  43. 43.
    Kloesel A, Cyran W §2 Anm. 34ff.Google Scholar
  44. 44.
    Fey-Otte Wörterbuch der Kosmetik (1985), Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft StuttgartGoogle Scholar
  45. 45.
    Zipfel C 500Google Scholar
  46. 46.
    Zipfel C 100 §4 Anm. 14a, 22Google Scholar
  47. 47.
    Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (1990) Rote Liste. Editio Cantor KG, 7960 Aulendorf/WürttGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • B. Hambrecht
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations