Advertisement

Schnittgrößenermittlung

  • A. Pardey
Chapter
  • 85 Downloads

Zusammenfassung

Bei der Schnittgrößenermittlung in Stahl— und Spannbetontragwerken des Hochbaus und des normalen Ingenieurbaus läßt der EC 2 (Abschnitt 2.5 und Anhang 2) im Grenzzustand der Tragfähigkeit als wesentliche Neuerung gegenüber DIN 1045 bzw. DIN 4227 eine weitgehende Berücksichtigung des nichtlinearen Werkstoffverhaltens zu. In vielen unserer europäischen Nachbarländer ist dies bereits seit Jahren gängige Bemessungspraxis. Nach DIN 1045 ist vorgeschrieben: Schnittgrößenermittlung nach der Elastizitätstheorie mit maximal 15 % Umlagerung (DIN 1045, 15.1.2 (3)). Nach EC 2 (2.5.3.2.2 (1)) sind alternativ zulässig:

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    Bachmann, H.: Zur plastizitätstheoretischen Berechnung statisch unbestimmter Stahlbetonbalken, Diss., ETH-Zürich, 1967Google Scholar
  2. [2]
    Baker, A. L. L.: Limit-state Design of Reinforced Concrete, Cement and Concrete Association 1970Google Scholar
  3. [3]
    Baumann, Th.: Tragwirkung orthogonaler Bewehrungsnetze beliebiger Richtung in Flächentragwerken aus Stahlbeton, DAfStb, 1972, Heft 217Google Scholar
  4. [4]
    Bieger, K. W.; Mo, Y. L.: Zur Momentenumlagerung in Stahlbeton-Rahmen-Tragwerken, Beton- und Stahlbetonbau, 1985, Heft 4, S. 94–99; Heft 5, S. 137–140CrossRefGoogle Scholar
  5. [5]
    Bieger, K.-W.; Pardey, A.; Ruge, T.: Bewehrungseinsparung und Schadensvermeidung bei Stahlbetonplattentragwerken unter mehrachsiger Beanspruchung, Forschungsbericht, Institut für Massivbau, Uni. Hannover, 1992Google Scholar
  6. [6]
    Deutscher Ausschuss für Stahlbeton: Richtlinie zur Anwendung von Eurocode 2, Teil 1, Richtlinien für die Anwendung Europäischer Normen im Betonbau, November 1991Google Scholar
  7. [7]
    Deutsches Institut für Normung: Eurocode 2, Planung von Stahlbeton- und Spannbetontrag werken, Teil 1: Grundlagen und Anwendungsregeln für den Hochbau, Vornorm DIN V 18 932 Teil 1, Oktober 1991Google Scholar
  8. [8]
    Duddeck, H.: Seminar Traglastverfahren, Bericht Nr. 72–6, Institut für Statik der TU Braunschweig, 1972Google Scholar
  9. [9]
    Eibl, J.; Curbach, M.; Stempniewski, L.: Mögliche plastische Rotation bei Platten im Hochbau, Uni. Karlsruhe, Institut f. Massivbau u. Baustofftechnologie, Abteilung Massivbau, Forschungsbericht 1986Google Scholar
  10. [10]
    Eibl, J.; Bühler, H.: Untersuchung des Einflusses verschiedener Stahlparameter auf die mögliche plastische Rotation bei Stahlbetonplatten, Uni. Karlsruhe, Institut f. Massivbau u. Baust off technologie, Abteilung Massivbau, Versuchsbericht 1991Google Scholar
  11. [11]
    Eifler, H.: Verbundverhalten zwischen Beton und geripptem Betonstahl sowie sein Einfluß auf inelastische Verformungen biegebeanspruchter Stahlbetonbalken, BAM, Oktober 1983, Forschungsbericht 96Google Scholar
  12. [12]
    Hillerborg, A.: Dimensionering av armerade betongplattor enligt strimlemetoden (Berechnung bewehrter Betonplatten mit der Streifenmethode), Almqvist u. Wiksell, Stockholm 1974Google Scholar
  13. [13]
    Kemp, K. O.: The Yield Criterion for Orthotropically Reinforced Concrete Slabs, Int. J. Mech. Sci., No. 7, 1965, S. 737–746CrossRefGoogle Scholar
  14. [14]
    Kupfer, H. B.: Auswirkung der begrenzten Plastizität im Betonbau, Bauingenieur, 1986, S. 155–160Google Scholar
  15. [15]
    Lenschow, R.; Sozen, M. A.: A Yield Criterion for Reinforced Concrete Under Biaxial Moments and Forces, Civil engineering Studies No. 311, University of Illinois, July 1966Google Scholar
  16. [16]
    Litzner, H.-U.: Grundlagen der Bemessung nach Eurocode 2 — Vergleich mit DIN 1045 und DIN 4227, Betonkalender 1992 Teil 2, S. 281Google Scholar
  17. [17]
    Macchi, G.: Methode des rotations imposées, Stuctures hyper statiques, Annexes aux Recommendations CEB, Tome 3, 1972Google Scholar
  18. [18]
    Marti, P.: Gleichgewichtslösungen für Flachdecken, Schweizer Ingenieur und Architekt, 1981, S. 799–809CrossRefGoogle Scholar
  19. [19]
    Pardey, A: Physikalisch nichtlineare Berechnung von Stahlbetonplatten im Vergleich mit der Bruchlinientheorie, Diss., Uni. Hannover, 1992Google Scholar
  20. [20]
    Ritz, P.: Zur Berechnung und Bemessung vorgespannter Platten, Schweizer Ingenieur und Architekt, 1983, Heft 7, S. 109–115Google Scholar
  21. [21]
    Sawczuk, A., Jaeger, T.:, Grenztragfähigkeitstheorie der Platten, Springer-Verlag Berlin • Göttingen • Heidelberg, 1963CrossRefGoogle Scholar
  22. [22]
    Schlaich, G.; Schäfer, K.: Konstruieren im Stahlbetonbau, Beton-Kalender 1989 Teil II, Ernst & Sohn, BerlinGoogle Scholar
  23. [23]
    Spanke, H.: Die Momentenentwicklung und die mögliche Momentenumlagerung in Stahlbeton-Tragwerken, VDI, Reihe k Bauingenieurwesen, Nr. 79, 1987Google Scholar
  24. [24]
    Spanke, H., Bieger, K.-W.: Momentenumlagerung in Stahlbetontragwerken -Einflüsse und Grenzwerte, Beton- und Stahlbetonbau, H. 9, S. 223, H. 10, S. 264, 1989CrossRefGoogle Scholar
  25. [25]
    Thürlimann, B.; Marti, P.; Ritz, P.; Pralong, J.; Zimmerli, B.: Anwendung der Plastizitätstheorie auf Stahlbeton, Inst. f. Baustatik, ETH Zürich 1983Google Scholar
  26. [26]
    Wicke, M.: Zur Anwendung der Plastizitätstheorie im Massivbau, Zement und Beton, 21. Jahrg., 1982, Heft 4, S. 161–166Google Scholar
  27. [27]
    Wölfel, E.: Die Behandlung der Vorspannung mit Teilsicherheitsbeiwerten, Beton-und Stahlbetonbau, 85. Jahrg., 1990, Heft 8, S. 199, Heft. 9, S. 238CrossRefGoogle Scholar
  28. [28]
    Woidelko, E.-O.; Schäfer, K.; Schlaich, J.: Nach Traglastverfahren bemessene Stahlbeton-Plattenbalken, Beton- und Stahlbetonbau, 1986, H. 8, S. 197, H. 9, S. 244CrossRefGoogle Scholar
  29. [29]
    Wolfensberger, R.: Traglast und optimale Bemessung von Platten, Beton-Verlag, Düsseldorf, 1967Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • A. Pardey
    • 1
  1. 1.Institut für MassivbauUniversität HannoverDeutschland

Personalised recommendations