Metabolische und endokrine Krankheiten

  • Ekke Haupt
  • Rainer Diehl

Zusammenfassung

Gemeinsam ist diesen Erkrankungen, dass sie jahrelang mit relativ geringen Beeinträchtigungen einhergehen und somit Gefahr laufen, undiagnostiziert und unbehandelt zu bleiben, bis es zu irreversiblen Folgeschäden kommt. Die Behandlung ist in hohem Maße auf die Sorgfalt und Mitarbeit des Patienten angewiesen. Häufig erfordert sie eine intensive Beratung, Motivierung und Schulung — typische Ziele und Inhalte einer medizinischen Rehabilitation.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Allolio B, Schulte HM (Hrsg.): Praktische Endokrinologie. München; Wien; Baltimore: Urban und Schwar-zenberg, 1996.Google Scholar
  2. [2]
    Bergmann KE, Mensik GBM: Körpermaße und übergewicht. Gesundheitswesen 61: 115–120, 1999.Google Scholar
  3. [3]
    Forschungsverbund Deutsche Herz-Kreislauf-Präventionsstudie (Hrsg.): DHP-Forschungskonzept und Ergebnisse zur Studienmitte. Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit, Band 27. Bonn: Eigenverlag, 1991.Google Scholar
  4. [4]
    Haupt E: Rehabilitation bei Stoffwechselkrankheiten und endokrinen Krankheiten. In: Delbrück H, Haupt E (Hrsg.) Rehabilitationsmedizin, S. 310–330. München; Wien; Baltimore: Urban und Schwarzenberg, 2. Auflage, 1998.Google Scholar
  5. [5]
    Haupt E: Behandlung mit insulinotropen oralen Antidiabetika. In: Mehnert H, Standi E, Usadel KH (Hrsg.) Diabetologie in Klinik und Praxis, S. 237–242. Stuttgart; New York: Thieme, 4. Auflage, 1999.Google Scholar
  6. [6]
    Haupt E: Klinischer Alltag, Akutkomplikationen und Führung älterer Diabetiker. In: Rosak C (Hrsg.) Angewandte Diabetologie, S. 190–211. Bremen; London; Boston: Uni Med Verlag, 2000.Google Scholar
  7. [7]
    Haupt E: Schilddrüsenerkrankungen. In: Rietbrock N, Staib AH, Loew D (Hrsg.) Klinische Parmakologie, S. 360–368. Darmstadt: Steinkopff, 3. Auflage, 2001.Google Scholar
  8. [8]
    Haupt E, Herrmann R, Benecke-Timp A, et al.: The KID-Study I. Structural Baseline Characteristics of the Federal Insurance for Salaried Employees Institution (BfA) diabetic patients in inpatient rehabilitation. Exp din Endocrinol Diabetes 104: 370–377, 1996.CrossRefGoogle Scholar
  9. [9]
    Haupt E, Herrmann R, Benecke-Timp A, et al.: The KID-Study II. Socioeconomic Baseline Characteristics, psycho-social strain, standard of current medical care and education of the Federal Insurance for Salaried Employees Institution (BfA) diabetic patients in inpatient rehabilitation. Exp clin Endocrinol Diabetes 104: 378–386, 1996.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. [10]
    Haupt E, Herrmann R, Benecke-Timp A, et al.: The KID-Study III. Impact of inpatient rehabilitation on the metabolic control of type I and type II diabetics — a one year follow-up. Exp clin Endocrinol Diabetes 104: 420–430, 1996.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  11. [11]
    Jönsson B: Revealing the cost of type 2 diabetes in Europe. Diabetologia 45: 5–12, 2002.CrossRefGoogle Scholar
  12. [12]
    Werner G, Diehl R, Klimczyk K, Rude J: Checkliste Physikalische und Rehabilitative Medizin. Stuttgart: Thieme Verlag, 2. Auflage, 2000.Google Scholar
  13. [13]
    Williams R, van Gaal L, Lucioni C: Assessing the impact of complications on the costs of type 2 diabetes. Diabetologia 45: 13–17, 2002.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Ekke Haupt
  • Rainer Diehl

There are no affiliations available

Personalised recommendations