Advertisement

Unangenehme Gefühle (I): Sensibilisierung

  • Joachim Körkel
  • Christine Schindler

Zusammenfassung

Unangenehme Gefühle stellen die häufigste Ursache für den Wiedereinstieg in den Alkoholkonsum dar (vgl. Modul 3). Angesichts dieser Tatsache sollte der Umgang mit unangenehmen Gefühlszuständen auch im Rahmen eines Rückfallpräventions-trainings ausreichend berücksichtigt werden. In diesem S.T.A.R. sind dafür Modul 6 „Unangenehme Gefühle I: Sensibilisierung“ und Modul 7 „Unangenehme Gefühle II: Bewältigung“ vorgesehen. In Modul 6 erhalten die Teilnehmer Gelegenheit, die bei ihnen vorherrschenden unangenehmen Gefühle zu identifizieren und genauer zu erkunden. Modul 7 konzentriert sich dann auf die kurz- und mittelfristige Bewältigung dieser unangenehmen Gefühlszustände.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Burian W (1994) Die Rituale der Enttäuschung. Die Psychodynamik der Droge und die psychoanalytische Behandlung der Drogenabhängigkeit. Picus, WienGoogle Scholar
  2. Wardetzki B (2000): Ohrfeige für die Seele. Wie wir mit Kränkungen und Zurückweisungen besser umgehen können. Kösel, MünchenGoogle Scholar
  3. Wernado M (1993) Präödipale Störungen und Abhängigkeitserkrankungen in der stationären Behandlung. In: Bilitza KW (Hrsg) Suchttherapie und Sozialtherapie. Psychoanalytisches Grundwissen für die Praxis. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S 270–288Google Scholar
  4. Wittfoot J, Driessen M (2000) Alkoholabhängigkeit und psychiatrische Komorbidität — ein Überblick. Suchttherapie 1:8–15CrossRefGoogle Scholar
  5. Wohlfarth R (1992) Sucht und Rückfall als Ausdruck narzisstischer Störungen. In: Körkel J (Hrsg) Der Rückfall des Suchtkranken. Flucht in die Sucht? Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 149–172Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Joachim Körkel
    • 1
  • Christine Schindler
    • 2
  1. 1.Ev. Fachhochschule NürnbergNürnbergGermany
  2. 2.Bezirksklinikum AnsbachAnsbachGermany

Personalised recommendations