Grundinformationen über Rückfälligkeit

  • Joachim Körkel
  • Christine Schindler

Zusammenfassung

Rückfälle nach einer Suchtbehandlung stellen eher die Regel als die Ausnahme dar (vgl. Körkel, 1996; Körkel et al. 1995). Entgegen dieser Tatsache unterschätzen Alkoholabhängige ihre eigene Rückfallwahrscheinlichkeit oftmals erheblich (vgl. Abb. 1.1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bailer J, Rey ER (1997) Prognose und Verlauf bei ersthospitalisierten Schizophrenen: Ergebnisse einer prospektiven Studie. In: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (Hrsg) Forschungslandkarte Deutschland. BonnGoogle Scholar
  2. Bechert S, Czogalik D, Dietsch P, Leitner M, Lienemann S, Täschner KL, Widmaier C (1989) Zur Prognose des kurzfristigen Rückfalls nach Entgiftung bei Alkoholkranken. In: Watzl H, Cohen R (Hrsg) Rückfall und Rückfallprophylaxe. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S. 167–175CrossRefGoogle Scholar
  3. Deutsche Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie e. V (DGS) (2001) Dokumentationsstandards III für die Evaluation der Behandlung von Abhängigen. Sucht 47, Sonderh 2Google Scholar
  4. Funke W, Kluger H, Bachmeier R et al. (2001) FVS-Katamnese des Entlassjahrgangs 1998 von Fachkliniken für Alkohol und Medikamentenabhängige. Sucht aktuell 1:43–48Google Scholar
  5. Herbst K, Hanel E, Hadertorfer B (1989) Rückfallgeschehen bei stationär behandelten Drogenabhängigen. In: Watzl H, Cohen R (Hrsg) Rückfall und Rückfallprophylaxe. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S. 139–148CrossRefGoogle Scholar
  6. Körkel J (1996) Neuere Ergebnisse der Katamneseforschung. Folgerungen für die Rückfallprävention, abhängigkeiten 2:39–60Google Scholar
  7. Körkel J (1997) Rückfall — Eine neue Herausforderung im therapeutischen Geschehen. Eschenberg-Wildpark-Klinik, Hennef/SiegGoogle Scholar
  8. Körkel J (1999) Rückfälle Drogenabhängiger. Eine Übersicht, abhängigkeiten 5:24–45Google Scholar
  9. Körkel J, Lauer G, Scheller R (1995) Sucht und Rückfall. Brennpunkte deutscher Rückfallforschung. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  10. Küfner H, Feuerlein W, Flohrschütz T (1986) Die stationäre Behandlung von Alkoholabhängigen: Merkmale von Patienten und Behandlungseinrichtungen, katamnestische Ergebnisse. Suchtgefahren 32:1–86Google Scholar
  11. Küfner H, Feuerlein W, Huber M (1988) Die stationäre Behandlung von Alkoholabhängigen: Ergebnisse der 4-Jahreskatamnesen, mögliche Konsequenzen für Indikationsstellung und Behandlung. Suchtgefahren 34:157–272Google Scholar
  12. Längle G, Schied HW (1990) Zehn-Jahres-Katamnesen eines integrierten stationären und ambulanten Behandlungsprogrammes für Alkoholkranke. Suchtgefahren 36:97–105Google Scholar
  13. Maffli E, Wacker HR, Mathey MC (1995) 7-Jahres-Katamnese von stationär behandelten Alkoholabhängigen in der deutschen Schweiz. Forschungsbericht Nr. 26, Schweizerische Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme, LausanneGoogle Scholar
  14. McLellan AT, Lewis DC, O’Brian CT, Kleber HD (2000) Drug dependence. A chronic medical illness. Implications for treatment, insurance, and outcomes evaluation. J Am Med Assoc 284:1689–1695CrossRefGoogle Scholar
  15. Missel P, Braukmann W, Buschmann H et al. (1997) Effektivität und Kosten in der Rehabilitation Abhängigkeitskranker. Ergebnisse einer klinikübergreifenden Katamnese. Sucht aktuell 4:10–22Google Scholar
  16. Roeb W, Zobel M (1995) Patientenbefragung als interne Qualitätssicherungsmaßnahme. In: Fachverband Sucht (Hrsg) Qualitätssicherung in der Rehabilitation Abhängigkeitskranker. Neuland, Geesthacht, S.229–242Google Scholar
  17. Roghmann R, Lüdtke GP (1991) Ergebnisse einer 18-Monats-Katmnese der LVA Berlin über stationäre Entwöhnungsbehandlungen. Sucht 37:37–41Google Scholar
  18. Scheller R, Klein M, Zimm S (1995) Verläufe von Suchtkarrieren: Langzeitkatamnesen aus kritischer Perspektive. In: Körkel J, Lauer G, Scheller R (Hrsg) Sucht und Rückfall. Brennpunkte deutscher Rückfallforschung. Enke, Stuttgart, 22–24Google Scholar
  19. Scheller R, Prinz M, Hättich A (1989) Zur Problematik der Quantifizierung von Behandlungsergebnissen — Fünfjahreskatamnese stationär behandelter Abhängiger. Z Klin Psychol 18:159–165Google Scholar
  20. Soyka M, Kirchmayer C, Kotter G, John C, Löhnert E, Möller HJ (1997) Neue Möglichkeiten der Therapie und Rehabilitation alkoholabhängiger Patienten. Fortschr Neurol Psychiatrie 65:407–412CrossRefGoogle Scholar
  21. Tecklenburg HJ (2001) Umsetzung und Effektivität ambulanter Rehabilitation — Ergebnisse einer prospektiven multizentrischen Katamnese (1994–1998) an anerkannten Behandlungsstellen in Schleswig-Holstein. Sucht 47:350–358Google Scholar
  22. Wiesheu M (2002) Ambulante Entwöhnungsbehandlung. Ergebnisse einer katamnestischen Befragung in einer Fachambulanz für Suchtkranke. Rep Psychol 9:556–565Google Scholar
  23. Wilson PH (1992) Principles and practice of relapse prevention. Guilford, New YorkGoogle Scholar
  24. Veltrup C (1995) Abstinenzgefährdung und Abstinenzbeendigung nach einer umfassenden stationären Entzugsbehandlung. Waxmann, MünsterGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Joachim Körkel
    • 1
  • Christine Schindler
    • 2
  1. 1.Ev. Fachhochschule NürnbergNürnbergGermany
  2. 2.Bezirksklinikum AnsbachAnsbachGermany

Personalised recommendations