Nucleotide und Polynucleotide (Nucleinsäuren)

  • G. Löffler

Zusammenfassung

1868 entdeckte der Schweizer Biochemiker Friedrich Miescher in einer Vielzahl pflanzlicher Zellen eine neue Substanzklasse, die Nucleinsäuren. Da sie jedoch immer in Verbindung mit Proteinen gefunden wurden, maß man dem Nucleinsäureanteil nur eine nebensächliche Bedeutung zu und hielt die Proteine für die Hauptsache. Erst 1944 vollzog sich ein Wandel, als die Arbeitsgruppe des amerikanischen Bakteriologen Oswald T. Avery Hinweise dafür lieferte, daß die Nucleinsäuren Träger der genetischen Information sind. Doch erst sechs Jahre später wurde die Bedeutung ihrer Entdeckung erkannt. Dann wurde eine stürmische Entwicklung unserer Kenntnisse auf dem Gebiet der molekularen Grundlagen der Proteinbiosynthese, ihrer Störungen, der Vererbung und der Erbkrankheiten eingeleitet, die wie kaum eine andere unser Verständnis der Lebensvorgänge vorangetrieben hat (Kap.6, S. 147; Kap.7, S. 229).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Einzelarbeiten

  1. Goulian, M, Kornberg, A., Sinsheimer, R. L.: Enzymatic synthesis of DNA. XXIV. Synthesis of infectious phage 0X 174 DNA. Proc. nat. Acad. Sci. 58, 2321 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  2. Kim, S. H., Quigley, G. J., Quigley, F. L., McPher-son, A., Sudden, D., Kim, J. J., Weinzierl, J., Pich, A.: Threedimensional structure of yeast phenylalanine transfer RNA: Folding of the polynucleotide chain. Science 179, 285 (1973).CrossRefGoogle Scholar
  3. Regan, D., Setlow, R. B., Setlow, M. M., Kaback, R. R., Klein, E., Klein, G.: Xeroderma pigmentosum: A rapid sensitive method for prenatal diagnosis. Science 174, 147 (1971).CrossRefGoogle Scholar

übersichtsarbeiten

  1. Berndt, J.: Reparaturvorgänge an den Desoxyribo-nucleinsäuren. Angew. Chem. 85, 289 (1973).CrossRefGoogle Scholar
  2. Herrmann, K: Nucleinsäuren. In: Sund, H. (Hrsg.): Große Moleküle, S. 11 ff. Frankfurt: Suhrkamp 1970.Google Scholar
  3. Lipmann, F.: The relation between the direction and mechanism of polymerization. In: Campbell, P. N., Greville, G. D. (Hrsg.): Essays in Biochemistry, Vol. 4, p. pf. New York: Academic Press 1968.Google Scholar
  4. Sonnenbichler, J.: Zur Struktur und Funktion der Chromosomen, Naturwissenschaften 61, 317 (1974).CrossRefGoogle Scholar
  5. Zachau, H. G.: Zur Struktur und Funktion von Transfer-Ribonucleinsäuren. Angew. Chem. 81, 645 (1969).CrossRefGoogle Scholar

Lehr- und Handbücher

  1. Beyersmann, D.: Nucleinsäuren. Weinheim: Verlag Chemie 1972.Google Scholar
  2. Harbers, E.: Nucleinsäuren, Biochemie und Funktionen. Stuttgart: Thieme 1970.Google Scholar
  3. Watson, JD: Molecular biology of the gene. New York: W. A. Benjamin 1970.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • G. Löffler

There are no affiliations available

Personalised recommendations