Advertisement

Unterdruck-Lungenödem bzw. „negative pressure pulmonary edema“ (NPPE)

  • Michael Heck
  • Michael Fresenius

Zusammenfassung

Das Unterdruck-Lungenödem ist ein sich selbst limitierendes, nichtkardiogenes Lungenödem, ausgelöst durch einen kurzzeitigen Verschluss der oberen Luftwegen (Mueller-Manöver) bei simultaner forcierter Inspiration und Generierung eines ausgeprägten negativen intrapulmonalen Drucks (−100 bis −140 cm H2O) → venöser Rückfluss zum RV ↑, SVR ↑, Output LV ↓, LAP ↑, ITBV ↑, intravaskulärer Druck in den Bronchialarterien und Pulmonalvenen ↑, Verlust der Integrität der pulmonalen Kapillaren mit Exsudatbildung.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004

Authors and Affiliations

  • Michael Heck
    • 1
  • Michael Fresenius
    • 2
  1. 1.HeidelbergDeutschland
  2. 2.Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und SchmerztherapieEvangelisches Krankenhaus DüsseldorfDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations