Advertisement

Empathie

  • W.-R. Minsel
  • P. Steiger
Chapter

Zusammenfassung

Empathie ist ein psychologisches Konstrukt, welches ein schwer faßbares interpersonelles Phänomen beschreibt. Die dazu vorliegenden zahllosen Definitionen basieren auf unterschiedlichen theoretischen Sichtweisen. Das spiegelt sich in den auffindbaren Begriffen wider, u. a. in:

Empathy, Social Sensitivity

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Gladstein GA (1977) Empathy and counseling outcome: An empirical and conseptual review. Couns Psychol 6: 70–79CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Greenson R R (1961/62) Zum Problem der Empathie. Psyche 15: 142–154Google Scholar
  3. 3.
    Katz R L (1963) Empathy: Its nature and uses. Collier, LondonGoogle Scholar
  4. 4.
    Minsel W-R, Bente G (im Druck) Entwicklung der Gesprächspsychotherapie und ihr neuester Stand. In: Howe J (Hrsg) Therapieformen im Dialog. Kösel, MünchenGoogle Scholar
  5. 5.
    Pauls M (1978) Empathisches Verstehen von Klienten in der Gesprächspsychotherapie. Bonn, Dissertation, Photodruck.Google Scholar
  6. 6.
    Turock A (1978) Effective challenging through additive empathy. Personnel Guidance 57: 144–149CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • W.-R. Minsel
    • 1
  • P. Steiger
    • 1
  1. 1.Abt. PädagogikUniversität Trier, FbITarforst, TrierDeutschland

Personalised recommendations