Advertisement

Komplexes Modell zur Entstehung psychogener Störungen

  • H. Parekh
  • N. Schiessl

Zusammenfassung

Auf dem Hintergrund klinischer Erfahrung und psychoanalytischer Theorie wurden vom Forschungsteam Hypothesen formuliert über den Zusammenhang zwischen psychogenen Störungen auf der einen Seite und einer Vielzahl von Probandenvariablen, beispielsweise biographischen und demographischen, auf der anderen Seite. Zu Beginn des Projekts standen diese Hypothesen noch weitgehend unverbunden nebeneinander. Im folgenden wird von den beiden Autoren dieses Kapitels ein komplexes Strukturmodell1 hergeleitet, in dem die unterschiedlichen Faktoren in ihrer wechselseitigen Beeinflussung und ihrem jeweiligen Beitrag zum Gesamtkomplex „gegenwärtige Beeinträchtigungsschwere“ (BSS) dargestellt werden. Mit Hilfe dieses Strukturmodells sollen Gewichtungen der einzelnen Komponenten berechnet werden. Dieses Vorgehen ermöglicht, aus der Theorie abgeleitete Hypothesen zu überprüfen und an einem Trainingsdatensatz ggf. weitere zu generieren (s. Abb. 12).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • H. Parekh
  • N. Schiessl

There are no affiliations available

Personalised recommendations