Advertisement

Psychodrama pp 175-180 | Cite as

Die Integrationsphase

  • F. von Ameln
  • R. Gerstmann
  • J. Kramer

Zusammenfassung

In der Integrationsphase geht es vornehmlich darum, alle Beteiligten stufenweise von der → Sur plus Reality des Spiels zurück in die Realität zu führen. Diese Rückführung beginnt bereits in der Ab-schlussphase des Spiels (► vgl. Abschn. 10.9) mit der Entlassung der Hilfs-Iche aus ihren Rollen und dem Abbau der Bühne.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Binswanger, R. (1980). Widerstand und Übertragung im Psychodrama. Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik, 15 (3/4), 222–242.Google Scholar
  2. Herbold, W. (1990). Die Gemeinschaftserfahrung im psychodra-matischen Sharing als Ansatz zur Vermittlung gesellschaft-lichen Bewusstseins. Psychodrama, 1(1), 49–60.Google Scholar
  3. Leutz, G. A. (1974). Das klassische Psychodrama nach J. L Moreno. Berlin: Springer.Google Scholar
  4. Lewin, K. (1951). Field Theory in Social Science. New York: Harper & Row.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004

Authors and Affiliations

  • F. von Ameln
    • 1
  • R. Gerstmann
    • 1
  • J. Kramer
    • 1
  1. 1.ifpt Institut für Psychologie · Psychodrama · TrainingHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations