Advertisement

Psychodrama pp 143-173 | Cite as

Die Aktionsphase

  • F. von Ameln
  • R. Gerstmann
  • J. Kramer
Chapter

Zusammenfassung

In der Aktionsphase findet die eigentliche szenische Psychodrama-Arbeit statt. Es ist nicht einfach, mit dem Psychodrama nichtvertrauten Leserinnen und Lesern einen allgemeingültigen Eindruck vom Geschehen in der Aktionsphase zu vermitteln. Die Inszenierung eines realen Ereignisses aus dem Leben des Protagonisten, die wir hier darstellen, ist zwar klassisch für das Psychodrama, aber nur eine von unzähligen Gestaltungsmöglichkeiten, die — je nach Arbeitsfeld, Thema, Auftrag, Prozesszielen und technischer Ausgestaltung — zu ganz unterschiedlichen Verläufen führen können:
  • Rollentraining (► s. Abschn.3.4),

  • Skulpturarbeit (►s.Abschn. 3.7),

  • Playbackspiel (► s. Abschn. 3.11),

  • Arbeit mit inneren Anteilen (►s.Abschn. 15.5) sowie

  • die verschiedenen Varianten der Arbeit auf Gruppenebene (►vgl.Kap.7).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Buer, F. (1997). Zur Dialektik von Format und Verfahren. Oder: Warum eine Theorie der Supervision nur pluralistisch sein kann. OSC Organisationsberatung — Supervision — Clinical Management, 4 (4), 381–394.Google Scholar
  2. Buer, F. (1999). Glossar. In F. Buer (Hrsg.), Lehrbuch der Supervision (176–300). Münster: Votum.Google Scholar
  3. Casson, J. (1998). The stage — the theatre of psychodrama. In M. Karp, P. Holmes & K.B. Tauvon (eds.), The Handbook of Psychodrama (69–88). London: Routledge.Google Scholar
  4. Goldman, E.E. & Morrison, D.S. (1988). Die Psychodrama-Spirale. Psychodrama, 1, 29–37.Google Scholar
  5. Heigl-Evers, A., Heigl, F.S. & Ott, J. (1997). Abriss der Psychoanalyse und der analytischen Psychotherapie. In A. Heigl-Evers, F.S. Heigl, J. Ott & U. Rüger (Hrsg.), Lehrbuch der Psychotherapie (3–131). Lübeck: Fischer.Google Scholar
  6. Hollander, C.E. (1969). A Process for Psychodrama Training: The Hollander Psychodrama Curve. Denver: Snow Lion Press.Google Scholar
  7. Holmes, P. (1992). The Inner World Outside: Object Relations Theory and Psychodrama. London: Routledge.Google Scholar
  8. Kipper, D.A. (1986). Psychotherapy Through Clinical Role Playing. New York: Brunner/Mazel.Google Scholar
  9. Krüger, R.T. (1997). Kreative Interaktion. Tiefenpsychologische Theorie und Methoden des klassischen Psychodramas. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  10. Lakoff, G. & Johnson, M. (2000). Leben in Metaphern: Konstruktion und Gebrauch von Sprachbildern (2. Aufl.). Heidelberg: Auer.Google Scholar
  11. Leveton, E. (1991 ). A Clinician’s Guide to Psychodrama. New York: Springer.Google Scholar
  12. Moreno, J.L. (1923). Das Stegreiftheater. Potsdam: Kiepenheuer.Google Scholar
  13. Petzold, H. (1979). Psychodrama-Therapie. Theorie, Methoden, Anwendung in der Arbeit mit alten Menschen. Paderborn: Junfermann.Google Scholar
  14. Schulz von Thun, F.(2001). Praxisberatung in Gruppen. Weinheim: Beltz.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004

Authors and Affiliations

  • F. von Ameln
    • 1
  • R. Gerstmann
    • 1
  • J. Kramer
    • 1
  1. 1.ifpt Institut für Psychologie · Psychodrama · TrainingHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations