Psychiatrie pp 82-98 | Cite as

Abnorme Persönlichkeiten (Psychopathie)

  • W. Schulte
  • R. Tölle

Zusammenfassung

Wenn bestimmte charakterologische Merkmale dominieren und dadurch erhebliche Störungen im Erleben oder in den Umweltbeziehungen eintreten, so spricht man von abnormer (oder gleichbedeutend: psychopathischer) Persönlichkeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterfiihrende Literatur

  1. Binder, H.: Die psychopathischen Dauerzustände und die abnormen seelischen Reaktionen und Entwicklungen. In: Psychiatrie der Gegenwart. Bd. II. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1960, S. 180.Google Scholar
  2. Fner, H.: Psychopathen. Daseinsanalytische Untersuchungen. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1961.CrossRefGoogle Scholar
  3. Petrilowitsch, N.: Abnorme Persönlichkeiten. 3. Aufl. Basel-New York: Karger 1966.Google Scholar
  4. Schneider, K.: Die psychopathischen Persönlichkeiten. 9. Aufl. Wien: Deuticke 1950.Google Scholar
  5. Schultz-Hencke, H.: Der gehemmte Mensch. Stuttgart: Thieme 3. unveränderte Aufl. 1969.Google Scholar
  6. Lle, R.: Katamnestisdhe Untersuchungen zur Biographie abnormer Persönlichkeiten. BerlinGöttingen-Heidelberg-New York: Springer 1966.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1971

Authors and Affiliations

  • W. Schulte
    • 1
  • R. Tölle
    • 2
  1. 1.Universitäts-Nervenklinik TübingenTübingenDeutschland
  2. 2.Phychiatrischen und NervenklinikWestfälischen Wilhelms-Universität MünsterTübingenDeutschland

Personalised recommendations