Advertisement

Psychiatrie pp 330-350 | Cite as

Psychotherapie

  • Rainer Tölle
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Psychotherapie ist Behandlung kranker Menschen mit seelischen Mitteln, eine Therapie nach bestimmten methodischen Regeln. Psychotherapie im weiteren Sinne, d. h. eine psychotherapeutische Einstellung zum Kranken als Person, ist ein Bestandteil der ärztlichen Behandlung überhaupt und betrifft die ganze Medizin. Zuwendung, Hilfsbereitschaft und verständnisvolle Anteilnahme gehören zur selbstverständlichen ärztlichen Haltung, ohne daß man sie Psychotherapie nennt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Balint, M., Balint, E.: Psychotherapeutische Techniken in der Medizin. Bern: Huber und Stuttgart: Klett 1963Google Scholar
  2. Beck, D.: Die Kurzpsychotherapie. Eine Einführung. Bern-Stuttgart-Wien: Huber 1974Google Scholar
  3. Becker, H.: Konzentrative Bewegungstherapie. Stuttgart-New York: Thieme 1981Google Scholar
  4. Benedetti, G.: Klinische Psychotherapie. Bern-Stuttgart: Huber 1964Google Scholar
  5. Biermann, G. (Hrsg.): Handbuch der Kinderpsychotherapie, Bd. IV. München: Reinhardt 1981Google Scholar
  6. Dührssen, A.: Analytische Psychotherapie in Theorie, Praxis und Ergebnissen. Göttingen: Vandenhoek und Ruprecht 1972Google Scholar
  7. Dührssen, A.: Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen. 6. Aufl. Göttingen: Vandenhoek und Ruprecht 1980Google Scholar
  8. Freud, A.: Einführung in die Technik der Kinderanalyse. München: Kindler 1966Google Scholar
  9. Greenson, R.: Technik und Praxis der Psychoanalyse. 4. Aufl. Stuttgart: Klett 1986Google Scholar
  10. Helmchen, H., Linden, M., Rüger, U.: Psychotherapie in der Psychiatrie. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1982Google Scholar
  11. Kind, H.: Psychotherapie und Psychotherapeuten. Methoden und Praxis. Stuttgart, New York: Thieme 1982Google Scholar
  12. Leuner, H.: Katathymes Bilderleben. Ergebnisse in Theorie und Praxis. Bern-Stuttgart- Wien: Huber 1980Google Scholar
  13. Meerwein, F.: Das ärztliche Gespräch. Grundlagen und Anwendungen. 3. Aufl. Bern-Stuttgart-Wien: Huber 1986Google Scholar
  14. Rogers, C.R.: Client-centered Therapy. Boston: Miflen 1951. Deutsche Ausgabe: Die klientzentrierte Gesprächstherapie. München: Kindler 1978Google Scholar
  15. Schultz, J.H.: Das autogene Training. 18. Aufl. Stuttgart: Thieme 1987Google Scholar
  16. Thomä, H., Kächele, H.: Lehrbuch der psychoanalytischen Therapie. 2 Bände. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1985CrossRefGoogle Scholar
  17. Willi, J.: Therapie der Zweierbeziehung. Reinbeck: Rowohlt 1978Google Scholar
  18. Wolberg, L.R.: Kurzzeit-Psychotherapie. Stuttgart-New York: Thieme 1983Google Scholar

Verhaltenstherapie (vgl. I/B.)

  1. Fliegel, S., Groeger, W.M., et al.: Verhaltenstherapeutische Standardmethoden. Ein Übungsbuch. München-Wien: Urban u. Schwarzenberg 1981Google Scholar
  2. Leitenberg, H. (ed.): Handbook of Behavior Modification and Behavior Therapy. Englewood Cliffs, New Jersey: Prentice-Hall, Inc. 1976Google Scholar
  3. Mahoney, M.J.: Kognitive Verhaltenstherapie. München: Pfeiffer 1977Google Scholar

Familientherapie

  1. Stierlin, H., Simon F.B. Familientherapie. In: Psychiatrie der Gegenwart, 3. Aufl., Bd. I. Berlin-Heidelberg-New York 1986Google Scholar
  2. Watzlawick, P.: Kommunikation und Interaktion in psychiatrischer Sicht. In: Psychiatrie der Gegenwart. 2. Aufl., Bd. I/1. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1979, S. 599Google Scholar
  3. Willi, J.: Koevolution. Die Kunst gemeinsamen Wachsens. Reinbek: Rowohlt 1985Google Scholar

Gruppenpsychotherapie

  1. Grawe, K.: Verhaltenstherapie in Gruppen. München: Urban & Schwarzenberg 1980Google Scholar
  2. Heigl-Evers, A.: Psychoanalyse und Gruppe. Vandenhoeck und Ruprecht. Göttingen: 1971Google Scholar
  3. Slavson, S.R.: Analytische Gruppentherapie. Frankfurt: S. Fischer 1977 (Amerikanische Originalausgabe 1969)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • Rainer Tölle
    • 1
  1. 1.Klinik für PsychiatrieWestfälischen Wilhelms-UniversitätMünsterDeutschland

Personalised recommendations