Advertisement

Psychiatrie pp 182-187 | Cite as

Wahnentwicklungen

  • Rainer Tölle
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Ein andauerndes und unerschütterliches Wahnsystem bei sonst ungestörtem Erleben und erhaltener Persönlichkeitsintegration wurde Paranoia (Kraepelin) genannt. Die ältere Psychiatrie erörterte lange Zeit die Stellung dieser Psychosen in der psychiatrischen Systematik, ohne eine einheitliche Auffassung zu erreichen; selbst die Unterscheidung von Schizophrenien blieb umstritten, und der Begriff Paranoia wurde in sehr unterschiedlicher Weise verstanden. Diese nosologischen Fragen wurden durch die Untersuchung der Entstehungsbedingungen abgelöst. Den Psychiatern R. Gaupp und E. Kretschmer gelang es, die seelischen Entwicklungsbedingungen dieser Wahnbildungen neben anderen Entstehungsbedingungen aufzuzeigen. Exemplarisch hierfür wurde die Krankheits- und Lebensgeschichte des von Gaupp untersuchten Hauptlehrers Wagner. Hiervon ausgehend bezeichnen wir diese Wahnkrankheiten nosologisch neutral als Wahnentwicklungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Rainer Tölle
    • 1
  1. 1.Klinik für PsychiatrieWestfälischen Wilhelms-UniversitätMünsterDeutschland

Personalised recommendations