Advertisement

Historische Entwicklung des ärztlichen Gebührenrechts in Deutschland

  • Astrid Funke
Part of the MedR Schriftenreihe Medizinrecht book series (MEDR)

Zusammenfassung

Die neue Gebührenordnung für Ärzte von 1982 steht in einer Tradition, die um die Jahrhundertwende begründet wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Reichsgesetzblatt, S. 177 ff.Google Scholar
  2. 2.
    VMBI, S.371.Google Scholar
  3. 3.
    So auch Hoffmann, Geschichte A I 1., S.1; Jung, S.1 und 7; Wichmann, NJW 1965, 1064.Google Scholar
  4. 4.
    tet werdenGoogle Scholar
  5. 1.
    Reichsgesetzblatt I 1935, 5.1433.Google Scholar
  6. 2.
    Bundesanzeiger 1952, Nr.243.Google Scholar
  7. 3.
    Nienhaus, DtÄrzteBl 1982 [B], 51 (52).Google Scholar
  8. 1.
    Laren, 5.201.Google Scholar
  9. 2.
    Wichmann, NJW 1965, 1064; Nienhaus, Deutsches Ärzteblatt 1982, a. a. O.Google Scholar
  10. 3.
    Jung, S. 6; Wichmann a. a. O.; näher zum Begriff Taxe unten, S. 43 ff.Google Scholar
  11. 3.
    Ob die GOÄ 1965Google Scholar
  12. 1.
    BGBI I, S.1857.Google Scholar
  13. 2.
    BGBI I, S.1885.Google Scholar
  14. 3.
    So der Wortlaut in § 80 Abs. 2 Gewerbeordnung.Google Scholar
  15. 4.
    BGBI I, S. 89.Google Scholar
  16. 5.
    Siehe oben, S.9.Google Scholar
  17. 6.
    So Jung, S. 4.Google Scholar
  18. 7.
    Was im Rahmen der verfassungsrechtlichen Erörterungen noch zu vertiefen ist.Google Scholar
  19. 1.
    So u. a. LG Frankfurt, NJW 1974, 2048; Hoffmann, A I 2; S. 4.Google Scholar
  20. 2.
    So u. a. Jung, S.5 und 6.Google Scholar
  21. 3.
    Diese wurde nicht etwa durch die GOA 1965 unanwendbar, sondern konnte weiterhin statt dieser als Abrechnungsgrundlage im Privatliquidationsbereich vereinbart werden. Nur die Preugo trat 1965 außer Kraft.Google Scholar
  22. 4.
    BGBl I, S.1069.Google Scholar
  23. 1.
    Siehe oben, S.11.Google Scholar
  24. 2.
    Siehe die amtliche Begründung zum Regierungsentwurf, BR-Drucksache 295/82, S.8 f.Google Scholar
  25. 1.
    Siehe Amtliche Begründung a. a. O., S. 9.Google Scholar
  26. 2.
    Siehe BR-Drucksache a. a. O.Google Scholar
  27. 3.
    BR-Drucksache a. a. O.Google Scholar
  28. 4.
    BR-Drucksache 295/82 v. 19.07. 1982.Google Scholar
  29. 1.
    Siehe u. a. DtÄrzteB1 1982 [B] Heft 29, S. 1 o. V. Seinerzeit, vor dem 01.10. 1982, stand der CDU/ CSU dominierte Bundesrat noch der sozial-liberalen Koalition gegenüber.Google Scholar
  30. 2.
    BR-Drucksache 295/82 vom 29.10. 1982 Anlage.Google Scholar
  31. 3.
    Eine derartige Regelung war ja schon in den Referentenentwürfen des BMA vorgesehen gewesen, aber verworfen worden, s. oben, S.16.Google Scholar
  32. 4.
    Sehr zur Enttäuschung der Ärzteschaft, die nach dem Regierungswechsel am 01.10. 1982 große Erwartungen in die neue Bundesregierung gesetzt hatte, s. DtÄrzteB11982 [B] Heft 46, S.1 o. V.Google Scholar
  33. 5.
    BGBl I, S.1522.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • Astrid Funke
    • 1
  1. 1.Haus HeidgenNeunkirchen-Seelscheid 2Deutschland

Personalised recommendations