Advertisement

PPS-Systeme pp 266-291 | Cite as

Implementierte Methoden der Auftragsfreigabe

  • Günter Fandel
  • Peter François
  • Klaus-Martin Gubitz

Zusammenfassung

Die Auftragsfreigabe gibt die von ihrem Termin dringlichen Aufträge zur Produktion oder Beschaffung frei. Im Fertigungsbereich steuert sie damit das Verhältnis von Auftragsbestand zu Ausbringungsleistung. Die Belastung der einzelnen Arbeitsplätze soll mit Hilfe der Auftragsfreigabe ausgewogen und angemessen gestaltet werden. Die Bestände zwischen den einzelnen Bearbeitungsstationen sollen möglichst gering sein. Der Zeitpunkt der Auftragsfreigabe hat einen entscheidenden Einfluß auf die betrieblichen Ziele:
  • Minimierung der Materialbestände

  • Minimierung der Durchlaufzeiten

  • Maximierung der Kapazitätsauslastung und

  • Minimierung der Lieferterminabweichungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • Günter Fandel
    • 1
    • 2
  • Peter François
    • 1
    • 2
  • Klaus-Martin Gubitz
    • 1
    • 2
  1. 1.Lehrstuhl für Produktion und InvestitionFernuniversität HagenHagenDeutschland
  2. 2.Institut für Automation, Informations- und Produktionsmanagement GmbH (AIP-Institut)HagenDeutschland

Personalised recommendations