Advertisement

Der autologe autoklavierte Knochenspan — Eine Alternative nach Unterkieferresektion

  • H. Niederdellmann
  • W. Schilli
  • B. Scheibe
  • B. A. Rahn
  • J. Cordey
Part of the Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie 27. bis 29. November 1980, Mainz book series (PLASTISCHE CHIR, volume 18)

Zusammenfassung

Beim Ausgleich von Defekten nach Mittelstückresektionen im Unterkiefer sind zunächst rein funktionelle Gesichtspunkte vordergründig, denn es kann in der postoperativen Phase durch den Rückfall des Zungenkörpers zu lebensbedrohlichen Atembehinderungen kommen. Deshalb ist die sofortige Rekonstruktion des Unterkiefers zwingend, um die Erhaltung der vitalen Funktionen zu sichern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Orell S (1937) Surgical b one grafting with “os purum”, “os novum”, and “boiled bone”. J Bone Joint Surg 19:873Google Scholar
  2. Sijbrandij S (1978) Resection and Reconstruction for bone tumors. Acta Orthop Scand 49:249PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Harding RL (1957) Replantation of the mandible in cancer surgery. Plastic Reconstr Surg 19:373PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • H. Niederdellmann
    • 1
  • W. Schilli
    • 1
  • B. Scheibe
    • 2
  • B. A. Rahn
    • 3
  • J. Cordey
    • 3
  1. 1.FreiburgDeutschland
  2. 2.AugsburgDeutschland
  3. 3.DavosSchweiz

Personalised recommendations