Advertisement

Physiotherapeutische Behandlung nach Wirbelfrakturen, Schleudertrauma und Rippenfrakturen

  • Margrit List
Chapter
  • 23 Downloads

Zusammenfassung

  • Wirbelkörperfrakturen mit und ohne Luxation,

  • Dornfortsatzfrakturen

  • Querfortsatzfrakturen.

Im folgenden soll die Behandlung der Wirbelkörperfrakturen ohne Querschnittlähmung besprochen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bilow H, Beinneke H (1988) Management und Ergebnisse der konservativen Behandlung von Patienten mit Brust-und Lendenwirbelverletzungen. Aktuelle Traumatol 18: 7–17PubMedGoogle Scholar
  2. Bold R, Gossmann A (1978) Stemmführung nach R. Brunkow. Ence, StuttgartGoogle Scholar
  3. Brügger A (1980) Die Erkrankungen des Bewegungsapparates und seines Nervensystems. G. Fischer, StuttgartGoogle Scholar
  4. Cyriax J (1977) Textbook of Orthopaedic Medicine. Ballière Tindall, LondonGoogle Scholar
  5. Kapandji I (1985) Funktionelle Anatomie der Wirbelsäule, der Gelenke. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  6. Koltai V (1975) Die Peitschenschlagverletzung der Halswirbelsäule, Diagnostik und Therapie. Aktuelle Traumatol 5: 265Google Scholar
  7. Krämer J (1984) Bandscheibenbedingte Erkrankungen. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  8. List M (1994) Physiotherapie und Frühmobilisation nach operativ versorgten Wirbelfrakturen. Hefte zu »Der Unfallchirurg« 241: 614, Springer, Berlin, HeidelbergGoogle Scholar
  9. Loew M, Niethard FK, Cotta H (1992) Die Deformierung bei konservativer Behandlung von Wirbelfrakturen. Z Orthop 130: 447PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. Ludolph E et al. (1982) Verletzung der Hals-, Brust-und Lendenwirbelsäule. Chirurg 53: 5Google Scholar
  11. Nachemson AL (1992) Newest Knowledge of low back pain. Clin Orthop 6: 279Google Scholar
  12. McKenzie RA (1991) McKenzie Method. In: White AH (Ed) Convervative Care of Low Back Pain. Williams & Wilkins, BaltimoreGoogle Scholar
  13. Maitland G (1994) Manipulation der Wirbelsäule, Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  14. Mow V C (1991) Basic orthopaedic biomechanics. Raven, New YorkGoogle Scholar
  15. Petracic B (1983) Funktionelle konservative Knochenbruchbehandlung. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  16. Scharll M (1975) Wandlungen in der Skoliosebehandlung. Krankengymnastik 9: 304Google Scholar
  17. Steffen R et al. (1993) Einfluß von Weichteilverletzungen auf die Biomechanik sagittal symmetrischer thorako-lumbaler Wirbelkompressionsfrakturen. Aktuelle Traumatol 2: 90Google Scholar
  18. Triano J (1991) Standards of care. In: White AH (Ed) Conservative Care of Low Back Pain. Williams & Wilkins, BaltimoreGoogle Scholar
  19. Walker N, Schreiber A (1979) Stabile und instabile Wirbelsäulenverletzung und ihre Behandlung. Z Unfallmed Berufskr 72: 224PubMedGoogle Scholar
  20. Weise K, Weller (1993) Verfahrenswechsel nach primärer Fixation externer Osteosynthese beim polytraumatisierten Patienten. Akt Traumatol 4: 149Google Scholar
  21. White A H (1991) Conservative Care of Low Back Pain. Williams & Wilkins, BaltimoreGoogle Scholar
  22. Zusman M (1992) Central nervous system contribution to mechanical produced motor and sensory response. Australian Physiother 38: 4Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Margrit List
    • 1
  1. 1.Staatliche Berufsfachschule für PhysiotherapieUniversität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations