Advertisement

Pädiatrie pp 507-516 | Cite as

Tropen- und Reisemedizin

  • R. Bialek
Part of the Springer Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die Pädiatrie ist aufgrund der Alterstruktur der Bevölkerung und dem Hauptmanifestationsalter vieler Infektionskrankheiten ein wesentlicher Bestandteil der Medizin in den Tropen. In Abhängigkeit von den jeweiligen lokalen Möglichkeiten, die sich insbesondere an den dort zur Verfügung stehenden Finanzmitteln orientieren, kann eine Individualmedizin wie in Westeuropa durchgeführt werden. Andernfalls muß eine breit angelegte Präventivmedizin als vorranging angesehen werden. Diese versucht mit Impfprogrammen und Gesundheitserziehung sowie dem Aufbau einer medizinischen Basisversorgung das Überleben möglichst vieler Kinder zu erreichen. Daher gibt es eigentlich keine spezielle Pädiatrie in den Tropen, sondern die jeweiligen Schwerpunkte des Fachgebietes sind situationsbedingt umzusetzen. Ferntourismus und Migration ganzer Bevöikerungsgruppen führen dazu, daß Beratung über Gesundheitsrisiken in den Tropen ebenso wie tropenspezifische Krankheitsbilder mittlerweile zur pädiatrischen Praxis in Deutschland gehören.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. DTG (Stand: Mai 1999) Empfehlungen zur Malariavorbeugung. DTG Infoservice, Postfach 400466, 80704 MünchenGoogle Scholar
  2. DTG (Stand: November 1998) Empfehlungen zu Reiseimpfungen. DTG Infoservice, Postfach 400466, 80704 MünchenGoogle Scholar
  3. Knobloch J (Hrsg) (1996) Tropen-und Reisemedizin. Gustav Fischer, Jena Stuttgart Lübeck UlmGoogle Scholar
  4. World Health Organization (2000) Severe falciparum malaria, Trans R Soc Trop Med Hyg 94, Suppl. 1Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • R. Bialek

There are no affiliations available

Personalised recommendations