Advertisement

Pädiatrie pp 100-101 | Cite as

Zahnärztliche Untersuchung und Prophylaxe

  • B. Willershausen-Zönnchen

Zusammenfassung

Die zahnärztliche Prävention beginnt mit der sorgfältigen Anamnese und beinhaltet eine extraorale und intraorale Untersuchung. Extraoral ist besonders auf Schwellungen und Disharmonien des Gesichts, verletzungsbedingte Defekte oder Besonderheiten der Gesichtsfarbe zu achten.

Literatur

  1. American Dental Association (1995) Caries diagnosis and risk assessment: A review of preventive strategies and management. J Amer Dent Ass 126:7Google Scholar
  2. Brägger U (1994) Anamnese in der Zahnmedizin. Schweiz Monatsschr Zahnmed 104: 625PubMedGoogle Scholar
  3. Staehle HJ (1996) Wege zur Realisierung einer präventionsorientierten Zahnheilkunde in Deutschland. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  4. Willershausen-Zönnchen B, Neumann C, Pistorius A (1997) Parodontopathies In: Einwaag J, Pieper K (Hrsg) Kinderzahnheilkunde, Praxis der Zahnheilkunde. Urban & Schwarzenberg, München Wien Baltimore, S 325–354Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • B. Willershausen-Zönnchen

There are no affiliations available

Personalised recommendations