Advertisement

Photochemie

  • Hans Peter Latscha
  • Helmut Alfons Klein
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Photochemische Reaktionen gewinnen immer mehr an Bedeutung, da sie häufig zu Produkten führen, die durch thermische Aktivierung nur schwer zugänglich sind. Durch Einstrahlung von Licht bestimmter Wellenlänge (meist durch Hg-Lampen erzeugt) können geeignete Moleküle angeregt werden. Dabei gehen Elektronen aus dem elektronischen Grundzustand durch Absorption eines Photons in einen angeregten Zustand über. Hierdurch wird die Reaktivität der Moleküle oft stark erhöht. Das eingestrahlte Licht muß eine ausreichende Energie (Wellenlänge) besitzen, um in dem Substrat Elektronen so anzuregen, daß sie von bindenden und/oder nichtbindenden Energieniveaus in anti-bindende angehoben werden. Die bei der Anregung aufgenommene Energie läßt sich berechnen nach
$$E=h\cdot v=h\cdot c/\lambda .$$
Für 1 mol Quanten gilt E = NA• h • v = NA • h • c/λ. Für jede Wellenlänge λ hat E einen bestimmten Wert, für λ = 1 m zum Beispiel E = 0,11963 J• mol−1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Hans Peter Latscha
    • 1
  • Helmut Alfons Klein
    • 2
  1. 1.Anorganisch-Chemisches InstitutUniversität HeidelbergHeidelberg 1Deutschland
  2. 2.Bundesministerium für Arbeit- und SozialforschungU.-Abt. Arbeitsschutz / ArbeitsmedizinBonnDeutschland

Personalised recommendations