Advertisement

Chinone

  • Hans Peter Latscha
  • Helmut Alfons Klein
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Chinone nennt man Verbindungen, die zwei Carbonyl-Funktionen in cyclischer Konjugation enthalten. Ihre Darstellung gelingt oft durch eine Oxidation (Dehydrierung) der entsprechenden Hydrochinone. So läßt sich das Hydrochinon (p-Dihydroxy-benzol) leicht zu dem Chinon (p-Benzochinon) oxidieren. Dabei geht das aromatische System in ein “chinoides” über. Auch andere Dihydroxy-Aromaten mit OH-Gruppen in o- oder p-Stellung können zu Chinonen oxidiert werden:

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Hans Peter Latscha
    • 1
  • Helmut Alfons Klein
    • 2
  1. 1.Anorganisch-Chemisches InstitutUniversität HeidelbergHeidelberg 1Deutschland
  2. 2.Bundesministerium für Arbeit- und SozialforschungU.-Abt. Arbeitsschutz / ArbeitsmedizinBonnDeutschland

Personalised recommendations