Advertisement

Sauerstoff-Verbindungen I. Alkohole (Alkanole)

  • Hans Peter Latscha
  • Helmut Alfons Klein
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Alkohole enthalten eine oder mehrere OH-Gruppen im Molekül. Dabei kann i.a. maximal nur eine OH-Gruppe an ein und dasselbe C-Atom gebunden sein (Erlenmeyer-Regel, Ausnahme s. Kap. 21.5.1). Man unterscheidet nach dem Substitutionsgrad des Kohlenstoff-Atoms, das die OH-Gruppe trägt, primäre sekundäre und tertiäre Alkohole und nach der Anzahl der OH-Gruppen ein-, zwei-, drei- und mehrwertige Alkohole.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Hans Peter Latscha
    • 1
  • Helmut Alfons Klein
    • 2
  1. 1.Anorganisch-Chemisches InstitutUniversität HeidelbergHeidelberg 1Deutschland
  2. 2.Bundesministerium für Arbeit- und SozialforschungU.-Abt. Arbeitsschutz / ArbeitsmedizinBonnDeutschland

Personalised recommendations