Advertisement

Chemische Bindung in organischen Verbindungen

  • Hans Peter Latscha
  • Helmut Alfons Klein
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die Chemie befaßt sich mit der Zusammensetzung, Charakterisierung und Umwandlung von Materie. Die Organische Chemie ist der Teilbereich, der sich mit der Chemie der Kohlenstoff-Verbindungen beschäftigt. Der Begriff “organisch” hatte im Lauf der Zeit unterschiedliche Bedeutung. Im 16. und 17. Jhdt. unterschied man mineralische, pflanzliche und tierische Stoffe. In der zweiten Hälfte des 18. Jhdt. wurde es üblich, die mineralischen Stoffe als “unorganisierte Körper” von den “organisierten Körpern” pflanzlichen und tierischen Ursprungs abzugrenzen. Im 19. Jhdt. wurde dann der Begriff “Körper” auf chemische Substanzen beschränkt. Jetzt benutzte man auch den Ausdruck “organische Chemie”. Untersucht man Substanzen auf die Kräfte, die ihre Bestandteile zusammenhalten, so stellt sich zwangsläufig die Frage nach der “chemischen Bindung”.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Hans Peter Latscha
    • 1
  • Helmut Alfons Klein
    • 2
  1. 1.Anorganisch-Chemisches InstitutUniversität HeidelbergHeidelberg 1Deutschland
  2. 2.Bundesministerium für Arbeit- und SozialforschungU.-Abt. Arbeitsschutz / ArbeitsmedizinBonnDeutschland

Personalised recommendations