Advertisement

Additionen an Alkene und Alkine

  • Hans Peter Latscha
  • Uli Kazmaier
  • Helmut Alfons Klein
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Additionen sind die bei weitem wichtigsten Reaktionen ungesättigter Verbindungen, wobei man zwischen vier verschiedenen Mechanismen unterscheiden kann. Drei davon verlaufen stufenweise, bei denen im ersten Schritt ein Elektrophil, ein Nucleophil oder ein Radikal an ein Ende der Mehrfachbindung addiert, und das hierbei gebildete Intermediat in einem zweiten Schritt zum Reaktionsprodukt abreagiert. Prinzipiell können nach diesen Mechanismen auch cyclische Verbindungen aufgebaut werden. Im Gegensatz hierzu werden bei konzertierten Cycloadditionen beide Bindungen gleichzeitig gebildet. Solche Reaktionen nennt man pericyclische Reaktionen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Hans Peter Latscha
    • 1
  • Uli Kazmaier
    • 2
  • Helmut Alfons Klein
    • 3
  1. 1.Anorganisch-Chemisches InstitutUniversität HeidelbergHeidelbergDeutschland
  2. 2.Institut für Organische ChemieUniversität des SaarlandesSaarbrückenDeutschland
  3. 3.U-Abt. Arbeitsschutz/ArbeitsmedizinBundesministerium für Arbeit und SozialordnungBonnDeutschland

Personalised recommendations